Mobile-Messe in Barcelona

LG sagt MWC und ISE wegen Coronavirus ab

Armin Weiler kümmert sich um die rechercheintensiven Geschichten rund um den ITK-Channel und um die Themen der Distribution. Zudem ist er für den Bereich Peripherie zuständig. Zu seinen Spezialgebieten zählen daher Drucker, Displays und Eingabegeräte. Bei der inoffiziellen deutschen IT-Skimeisterschaft "CP Race" ist er für die Rennleitung verantwortlich.
Der Mobile World Congress 2020 in Barcelona wird ohne den koreanischen Elektronikkonzern LG stattfinden. Grund dafür ist die rasche Ausbreitung des Coronaviruses. Auch der ISE-Auftritt steht auf der Kippe.

Die sprunghaft angestiegenen Fälle der durch das Coronavirus verursachten Lungenkrankheiten treffen den Mobile World Congress in Barcelona zu einem ungünstigen Zeitpunkt. Die vom 24. bis 27. Februar 2020 stattfindende Messe könnte zur Verbreitung des Erregers beitragen, da sich in der katalanischen Metropole Besucher aus aller Welt treffen und auch viele Gäste aus China erwartet werden.

Das Coronavirus beeinträchtigt auch den Mobile World Congress 2020 in Barcelona: Erste Unternehmen haben bereits ihre Teilnahme an der Messe abgesagt.
Das Coronavirus beeinträchtigt auch den Mobile World Congress 2020 in Barcelona: Erste Unternehmen haben bereits ihre Teilnahme an der Messe abgesagt.
Foto: Soni's - shutterstock.com

Erste Hersteller haben Konsequenzen gezogen und sagen ihren Messeauftritt ab. Mit LG kommt nun ein weiterer prominenter Aussteller dazu. Update, 6. Februar 2020, 9 Uhr 20: Der chinesische Mobilfunkspezialist ZTE hat inzwischen Pressebereichte dementiert, wonach er seine Beteiligung in Barcelona zurückgezogen habe. Lediglich die geplante Pressekonferenz falle aus. Um alle Befürchtungen wegen des Coronavirus zu entkräften, werde man mit dem Stand-Team bereits 14 Tage vorher anreisen und die Zeit in einer Art Quarantäne verbringen.

Globaler Notfall

In einer Mitteilung beruft sich LG auf den von der Weltgesundheitsorganisation WHO kürzlich zu einem globalen Notfall hochgestuften Entwicklung. Man verfolge die Ereignisse "äußerst aufmerksam" und habe daher beschlossen, die Teilnahme abzusagen. LG kommt nach eigenen Angaben der Empfehlung vieler Gesundheitsexperten nach, im Moment auf unnötige internationale Reisen zu verzichten. Dies erfolge mit Blick auf die Sicherheit der eigenen Mitarbeiter und der Öffentlichkeit.

Lesen Sie auch: Warum heißt LG eigentlich LG?

Anstelle der Teilnahme am MWC plant LG nun "in naher Zukunft" eigene Veranstaltungen, auf denen die für dieses Jahr geplanten mobilen Neuheiten vorgestellt werden sollen.

Update: Die sehr gut informierten Experten des Digital-Signage-Consulting-Unternehmens Invidis melden, dass LG nun auch vom Besuch der ISE in Amsterdam absieht. Demnach habe die Zentrale auch zur Überraschung des LG-EMEA-Teams entschieden, den sich bereits in Bau befindenden Messestand nicht in Betrieb zu nehmen. Laut ChannelPartner-Informationen wurden die Partner bereits informiert. Eine offizielle Bestätigung dafür gibt es noch nicht.