Portable LED-Lichtquelle GLP Streamer

Lichte Momente bei Videokonferenzen

Armin Weiler kümmert sich um die rechercheintensiven Geschichten rund um den ITK-Channel und um die Themen der Distribution. Zudem ist er für den Bereich Peripherie zuständig. Zu seinen Spezialgebieten zählen daher Drucker, Displays und Eingabegeräte. Bei der inoffiziellen deutschen IT-Skimeisterschaft "CP Race" ist er für die Rennleitung verantwortlich.
Externe Lichtquellen können bei Videokonferenzen oder beim Streamen die Bildqualität erheblich verbessern. Der Lichtspezialist GLP hat nun eine portable LED-Lichtquelle für dem semiprofessionellen Bereich vorgestellt.

An Videokonferenzen oder Online-Events hat man sich mittlerweile gewöhnt, doch die Bildqualität ist weiterhin häufig gewöhnungsbedürftig. Und das muss nicht unbedingt an einer mangelhaften Kamera oder an der schlechten Internetanbindung liegen. Oft sitzen die Protagonisten schlicht in schlechten Lichtverhältnissen.

Mit dem Streamer Deluxe Control Kit von GLP German Light Products lässt sich auch der der heimische Arbeitsplatz für Videoanwendungen optimal ausleuchten.
Mit dem Streamer Deluxe Control Kit von GLP German Light Products lässt sich auch der der heimische Arbeitsplatz für Videoanwendungen optimal ausleuchten.
Foto: GLP

Was für den kurzen Videochat mit der Oma noch reicht, erweckt bei professionellen Anwendungszwecken wie Webcasts, Streaming, Fernsehinterviews oder YouTube-Videos nicht immer den besten Eindruck.

Für solche Anwendungen im semiprofessionellen Umfeld hat der Karlsbader Lichttechnikspezialist GLP German Light Products seine Produktlinie "Streamer" entwickelt. GLP ist eigentlich in der professionellen Beleuchtungstechnik für Bühnen und Studios zuhause. In Pandemiezeiten sind die portablen Streamer-Produkte nun für GLP ein willkommenes weiteres Standbein.

Fernsteuerung durch Profis

Die einfache Streamer-Variante besteht aus einem 15 Zentimeter breiten LED-Lichtriegel mit umfangreichem Zubehör. Beim Streamer-Duo-Set sind zwei Lichtquellen für eine noch gleichmäßigere Ausleuchtung enthalten.

Mit der GLP-Streamer-Software lassen sich verschiedene Lichtprofile anlegen und abrufen.
Mit der GLP-Streamer-Software lassen sich verschiedene Lichtprofile anlegen und abrufen.

Die Lichtquelle wird per USB-C oder mit dem beiliegenden Adapter an einen herkömmlichen USB-Port angeschlossen. So wird der Streamer mit Strom versorgt und kann auch per GLP-Streamer-Software gesteuert werden. Mit der intallierten Applikation lassen sich verschiedene Lichtprofile anlegen und abrufen. Drei verschiedenfarbigen LED-Lichtquellen erzeugen ein flickerfreies Licht mit einem möglichen Farbtemperaturbereich von 1.900 bis 5.600K.

Ein besonderes Feature ist die Möglichkeit, die Beleuchtungslösung von einem entfernten Rechner fernzusteuern. So können mit der optimalen Ausleuchtung vertraute Profis für Anwender, die dieses Kowhow nicht besitzen, die passenden Einstellungen vornehmen. Wenn beispielweise die Moderation einer Videokonferenz oder eines Webcasts ansteht, muss der Sprecher nur die Leuchte am passenden Standort platzieren, die Einstellung der Helligkeit und der Farbtemperatur übernimmt der Techniker dann per Fernzugriff. "Wenn ein AV- oder Beleuchtungsprofi die volle Kontrolle über die einzelnen Streamer-Einheiten am Arbeitsplatz des Moderators übernimmt, reduziert das den Stress für den Sprecher und erlaubt es ihm, sich auf das zu konzentrieren, was er am besten kann - und das in einer perfekt ausgeleuchteten Umgebung", erläutert Mark Ravenhill, Geschäftsführer bei GLP. Dabei können laut Ravenhill bis zu 16 Streamer-Einheiten vom Computer, Tablet oder Smartphone gesteuert werden.

Auch vom Smartphone lassen sich Streamer per Browser fernsteuern, egal wo sich der Anwender gerade befindet.
Auch vom Smartphone lassen sich Streamer per Browser fernsteuern, egal wo sich der Anwender gerade befindet.

Individuelle Befestigungsvarianten

Der Streamer ist mit einem Standard-Stativgewinde ausgestattet und kann neben den mitgelieferten Befestigungsmöglichkeiten auch auf handelsüblichen Stativen installiert werden. Mit einem Saugnapf und einer Schwanenhalsverlängerung lässt sich das Leuchtmittel beispielsweise auch an der Rückseite des Monitors befestigtigen und spart so Platz auf dem Schreibtisch. Allerdings haftet der Saugnapf nur an glatten Flächen. Ist die Oberfläche leicht aufgeraut, funktioniert dies nicht. Laut GLP ist aber ein Klebepad, das dieses Problem beheben soll, bereits in der Erprobung.

Die Variante mit einer Lichtquelle wird als "Streamer Deluxe Control Kit" vertrieben. Im Lieferumfang ist ein ausziehbares Stativ, eine 30-Zentimeter-Schwanenhalsverlängerung für schwer zugängliche Stellen, ein Saugnapf, USB-C-auf-USB-C-Kabel sowie ein USB-Adapter enthalten. Das Set ist sicher in einem kleinen Koffer mit passgenauem Schaumstoff-Innenleben verpackt.

Das Streamer Duo Kit enthält zwei GLP Streamer zusammen mit einem Paar ausziehbarer Stative, zwei Taschen für den Transportschutz, USB-C-Kabel sowie USB-A-auf-USB-C-Adapter für beide Geräte. Die Produktverpackung kann zudem dauerhaft verwendet werden, um das Set in professionellen Transportlösungen zu verstauen.

Händler können die Streamer-Sets direkt bei GLP zu Fachhandelskonditionen beziehen. Die UVPs für das Streamer Deluxe Control Kit liegt bei 129,99 Euro. Für das Streamer Duo Kit gibt GLP 219,90 Euro an.

Zur Startseite