Partnerschaft mit Microsoft soll gestärkt werden

Logicalis ernennt Mick McNeil zum Business Development-Manager

Ronald Wiltscheck widmet sich bei ChannelPartner schwerpunktmäßig den Themen Software, KI, Security und IoT. Außerdem treibt er das Event-Geschäft bei IDG voran. Er hat Physik an der Technischen Universität München studiert und am Max-Planck-Institut für Biochemie promoviert. Im Internet ist er bereits seit 1989 unterwegs.
Logicalis, Nummer 21 im Ranking der größten Systemhäuser Deutschlands, hat Mick McNeil zum Group Vice President für Business Development ernannt.
Mick McNeil ist seit dem 1. Oktober 2020 neuer Business Development Manager bei Logicalis
Mick McNeil ist seit dem 1. Oktober 2020 neuer Business Development Manager bei Logicalis
Foto: Logicalis

Die Position des Gruppen-Vizepräsidenten für Business Development hat Logicalis im September 2020 neu geschaffen, um das Geschäft mit Microsoft-Technologien voranzutreiben. Denn gleichzeitig sind Logicalis und Microsoft eine strategischen Allianz eingegangen, um mit innovativen Lösungen und Services den Digitalisierungsumfang ihrer Kunden zu vergrößern. Das Ziel ist es, Kunden so digital zu transformieren, dass sich die neuen Prozesse unmittelbar in besseren Geschäftsergebnissen niederschlagen.

McNeil, der neue Business Development-Manager bei Logicalis, bekleidete in den vergangenen sieben Jahren mehrere globale Funktionen innerhalb der Commercial-Partner-Organisation von Microsoft und verantwortete dort zuletzt den Aufbau strategischer Partnerschaften in Amerika, Asien und Großbritannien. Er hat mit dazu beigetragen, dass die globalen Partner von Microsoft ihre Betriebsmodelle so umgestalten, dass sie in einer Cloud-First-Welt erfolgreich sind. Von 2010 bis 2013 arbeitete McNeil als Management Consultant bei der Beratungsfirma Accenture. Davor war er unter anderen in der Contact-Center-Branche tätig.

Lesetipp: Logicalis unter den größten Systemhäusern Deutschlands

Für den Job bei Logicalis zieht McNeil von der US-amerikanischen Westküste nach Europa um, dafür Sorge zu tragen, dass mehr innovative Lösungen und Services, die auf Microsoft-Technologien basieren, für die über 10.000 Kunden von Logicalis entwickelt werden: "Der Einsatz von Cloud-Technologien, um Mitarbeiter zu befähigen, Kunden zu binden, Prozesse effizienter zu machen und Produkte für die Zukunft zu gestalten, steht heute im Fokus jedes CEOs. Für mich ist daher entscheidend, unser Fähigkeiten mit Blick auf Microsoft-Technologien so einzusetzen, dass sie unsere Kunden umfassend in ihren Transformationsvorhaben unterstützen - von Cloud-Infrastruktur, Business Analytics, IoT, über Business Process Automation (BPA) bis hin zu Remote-Work und -Collaboration. Ich freue mich darauf, diesen Weg gemeinsam mit unseren 6.500 Mitarbeitern weltweit zu gehen und Innovationen in einer Cloud-First-Welt zu etablieren", so McNeil weiter.

Logicalis-CEO Robert Bailkoski: "Ich freue mich, dass Mick McNeil unsere strategische Partnerschaft mit Microsoft voranbringt."
Logicalis-CEO Robert Bailkoski: "Ich freue mich, dass Mick McNeil unsere strategische Partnerschaft mit Microsoft voranbringt."
Foto: Logicalis

Robert Bailkoski, CEO von Logicalis, erklärt: "Ich freue mich, dass Mick McNeil unsere strategische Partnerschaft mit Microsoft voranbringt und wir damit unseren Kunden die Möglichkeit bieten, von den gemeinsamen Angeboten zu profitieren. Wir sind stolz darauf, Teil dieser herausragenden Gruppe von globalen Microsoft-akkreditierten Azure Expert Managed Service Providern zu sein. Wir werden auch zukünftig alles daransetzen, die besten Ergebnisse für unsere globalen Kunden zu erzielen."

Zur Startseite