Weiterentwicklung des Managed-Services-Portfolios

Logicalis holt Markus Erb von DXC Technology

Peter Marwan lotet kontinuierlich aus, welche Chancen neue Technologien in den Bereichen IT-Security, Cloud, Netzwerk und Rechenzentren dem ITK-Channel bieten. Themen rund um Einhaltung von Richtlinien und Gesetzen bei der Nutzung der neuen Angebote durch Reseller oder Kunden greift er ebenfalls gerne auf. Da durch die Entwicklung der vergangenen Jahre lukrative Nischen für europäische Anbieter entstanden sind, die im IT-Channel noch wenig bekannt sind, gilt ihnen ein besonderes Augenmerk.
Markus Erb übernimmt zum 1. Juni die neu geschaffene, auf Europaebene angesiedelte Stelle des Group Vice President of Services. Damit ist er für Entwicklung und Leitung des Bereichs Managed Services Sparte bei Logicalis verantwortlich.
Markus Erb übernimmt zum 1. Juni Logicialis die neu geschaffene, auf Europaebene angesiedelte Stelle des Group Vice President of Services.
Markus Erb übernimmt zum 1. Juni Logicialis die neu geschaffene, auf Europaebene angesiedelte Stelle des Group Vice President of Services.
Foto: Logicalis

Zum 1. Juni übernimmt Markus Erb bei Logicalis die neu geschaffene Stelle des Group Vice President of Services. Mit dieser auf Europaebene Position will der Anbieter von IT-Lösungen und Managed Services seine neu gegründeten Global Services Organisation (GSO) stärken.

Erb ist bei Logicialis für Entwicklung und Leitung der Managed-Services-Strategie verantwortlich. Aus Deutschland heraus soll er eine zentrale Rolle bei der Weiterentwicklung des Managed-Services-Portfolios spielen. "Markus Erb kann umfangreiche Erfahrung in der Entwicklung von Kundenservices und eine überzeugende Erfolgsbilanz bei der Bereitstellung von Produkten und Dienstleistungen im IT-Sektor vorweisen", erklärt Michael Chanter, COO der Logicalis Group." Diese Branchenexpertise wird dringend benötigt, um die regionale Service-Organisation von Logicalis zu einer globalen zu wandeln."

Erb hat eine lange HPE-Tradition

Mit 30 Jahren in Führungspositionen in der Branche und der langjährigen Praxis bei der Betreuung großer Kunden bringt Erb umfassende Erfahrungen mit zu seinem neuen Arbeitgeber. Zuletzt war er bei DXC Technology Deutschland als Regional Account Delivery Lead Director tätig.

Bevor Erb 2017 zu dem aus der Fusion von Computer Sciences Corporation mit den Enterprise Services von Hewlett Packard Enterprise entstandenen Dienstleister wechselte, war Erb über acht Jahre bei HPE beziehungsweise zuvor HP und betreute unter anderem die Deutsche Bank und den Stromkonzern Eon. Seine Laufbahn begann Erb 1991 bei EDS. Durch dessen Übernahme durch HP kam er dann auch zu dem Hersteller.

Lesetipp: Das sind Deutschlands beste Systemhäuser

Zur Startseite