Neue UCC-Kombination

LogMeIn integriert GoToMeeting in Microsoft Teams



Andreas Th. Fischer ist freier Journalist im Süden von München. Er verfügt über langjährige Erfahrung als Redakteur in verschiedenen IT-Fachmedien, darunter NetworkWorld Germany, com! professional und ChannelPartner. Seine fachlichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen IT-Security, Netzwerke und Virtualisierung.
Dank einer Integration von GoToMeeting in Microsoft Teams soll die Arbeit im Home Office nun leichter vonstatten gehen, verspricht LogMeIn. Außerdem hat das Unternehmen die Audioqualität verbessert.

Viele Firmen, die ihre Mitarbeiter aufgrund der Corona-Krise derzeit ins Homeoffice schicken mussten, nutzen nun verstärkt Microsoft Teams zur internen und externen Kommunikation. Das hat auch der Software-Anbieter LogMeIn erkannt und seine Collaboration-Lösung GoToMeeting in Microsoft Teams integriert. Damit ist es nun möglich, GoToMeeting sowie die Schwesterlösung GoToConnect direkt aus Microsoft Teams heraus zu starten und zu nutzen.

Microsoft Teams und GoToMeeing können nun gemeinsam genutzt werden.
Microsoft Teams und GoToMeeing können nun gemeinsam genutzt werden.
Foto: fizkes - shutterstock.com

Außerdem hat LogMeIn Plug-Ins für Office 365 und Google Calendar entwickelt. Sie lassen sich im vor kurzem erst gestarteten GoTo Marketplace beziehen. Die für Microsoft Teams geeigneten Apps stehen zusätzlich im Microsoft Teams Store bereit. Nach der Installation ist es nach Angaben des Herstellers möglich, direkt aus Microsoft Teams heraus "schnelle, qualitativ hochwertige und zuverlässige Besprechungen und Anrufe mit externen Teilnehmern" durchzuführen.

Darüber hinaus ist es LogMeIn nach eigenen Angaben gelungen, die Audioqualität zu verbessern. So sollen sich zum Beispiel Hintergrundgeräusche besser ausfiltern lassen. Außerdem wurde ein neues Übertragungsprotokoll integriert, das die Sprachqualität auch bei schlechten Netzwerkverbindungen hochhalten soll. Ebenfalls neu ist eine Integration mit Docebo, einer LMS-Lösung (Learning Management Solution) für Unternehmen.

Im Herbst 2019 hat LogMeIn den Hub in GoToMeeting neu strukturiert und damit nach Aussage von Mark Strassman, Senior Vice President und General Manager of Unified Communications and Collaboration bei LogMeIn, vor allem auf Kundenwünsche reagiert. Anfang 2020 hat der Hersteller zudem eine Erweiterung seines kostenlosen "Emergency Remote Work Kits" um die UCC-Plattform GoToConnect angekündigt. Sie kann nun von Schulen und anderen Bildungseinrichtungen für 90 Tage kostenlos eingesetzt werden.