Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Sichere E-Mail-Kommunikation

Mailbox.org arbeitet nach Relaunch an Makler-Portal

Peter Marwan lotet kontinuierlich aus, welche Chancen neue Technologien in den Bereichen IT-Security, Cloud, Netzwerk und Rechenzentren dem ITK-Channel bieten. Themen rund um Einhaltung von Richtlinien und Gesetzen bei der Nutzung der neuen Angebote durch Reseller oder Kunden greift er ebenfalls gerne auf. Da durch die Entwicklung der vergangenen Jahre lukrative Nischen für europäische Anbieter entstanden sind, die im IT-Channel noch wenig bekannt sind, gilt ihnen ein besonderes Augenmerk.
Der Berliner E-Mail-Provider Mailbox.org hat seinem Angebot und seiner Marke ein neues Design verpasst. Auch neue Funktionen sind hinzugekommen. Ein Makler-Portal soll Anfang 2019 Partnern das Geschäft erleichtern.

Immer mehr Menschen und Firmen wollen per E-Mail sicher kommunizieren. Das belegt die Nachfrage nach entsprechenden Angeboten. Das Berliner Unternehmen Mailbox.org etwa berichtet von einem jährlichen Zuwachs der Kundenzahlen von rund 40 Prozent. Das lässt sich schon nicht mehr auf den "Snowden-Effekt" alleine zurückführen, meint Firmengründer und E-Mail-Technologieexperte Peer Heinlein.

"Wir stehen weiterhin für Datenschutz, Datensparsamkeit, freie Kommunikation und Privatsphäre", erklärt Peer Heinlein, Gründer und Chef von Mailbox.org.
"Wir stehen weiterhin für Datenschutz, Datensparsamkeit, freie Kommunikation und Privatsphäre", erklärt Peer Heinlein, Gründer und Chef von Mailbox.org.
Foto: Mailbox.org

Er ist deshalb zuversichtlich, dass die Entwicklung in ähnlicher Form anhält. Um dafür gerüstet zu sein, wurde dem Portal ein neues Design verpasst, das Erscheinungsbild der Marke modernisiert und das Angebot Mailbox.org auf eine neue technische Grundlage gestellt. Mailbox.org nutzt als einer der ersten Anbieter die OX App Suite 7.10 von Open-Xchange. Die kombiniert E-Mail-, Kommunikation und Kollaboration samt gemeinsamer Bearbeitung von Dokumenten und Austausch von Dateien über einen Cloud-Speicher.

Gründlich überarbeitet wurden die Kalenderfunktionen, die nun externe Dienste besser integrieren. Neu hinzugekommen ist ein sicherer Jabber-Chat (XMPP mit OMEMO-Verschlüsselung). Er ist im Online-Office als Web-Client integriert. Für Privatnutzer steht zudem eine Option zur verbindlichen Regelung des digitalen Erbes zur Verfügung. Damit lässt sich verbindlich regeln, ob und wenn ja wer, im Todesfall auf die Inhalte des Mailbox.org-Kontos zugreifen darf.

Mailbox.org positioniert sich auch im neuen Design wie bisher als Alternative zu werbefinanzierten und weniger datenschutzkritischen E-Mail-Diensten wie Gmail, GMX, Outlook.com, web.de und Yahoo.
Mailbox.org positioniert sich auch im neuen Design wie bisher als Alternative zu werbefinanzierten und weniger datenschutzkritischen E-Mail-Diensten wie Gmail, GMX, Outlook.com, web.de und Yahoo.
Foto: Mailbox.org

Eine weitere Neuerung, die durch den Umstieg auf OX App Suite 7.10 eingeführt wird, sind sogenannte "Flying Windows", also auch im Browser anpassbare Fenster. Zudem bleiben künftig angefangene Mails erhalten, falls die Verbindung während der Bearbeitung abbricht.

Die Preise bei Mailbox.org beginnen bei einem Euro pro Nutzer und Monat. Die Office-Funktionen sind immer enthalten. Selbständige, Firmen oder Webseitenbetreiber können eigene Domains ohne Zusatzkosten nutzen. Im Einsteigerpaket sind 2 GByte Mail-Speicherplatz, 100 MByte Office-Speicherplatz, drei E-Mail-Aliasse sowie die Synchronisation mit Mobilgeräten enthalten. Das "Team Mail "genannte Angebot für bis zu zehn Nutzer umfasst zusätzlich Team- und Groupware-Funktionen, 25 Mail-Aliasse und 5 GByte Mail-Speicherplatz. Zentrale Verwaltung, Online Textverarbeitung sowie einen Cloud-Speicher mit Dateifreigaben gibt es im Paket "Business Mail" ab 25 Euro pro Monat.

Authentifizierung mit ID4me und Makler-Portal für Reseller

Für die nächsten drei Jahre ist ein Budget von über einer Million Euro für den Ausbau des Angebots eingeplant. Das Geld soll vor allem in die Erweiterung der Server- und Speicherkapazitäten der in deutschen Rechenzentren gehosteten Kommunikationsdienste fließen. Fast fertig ist die Unterstützung von ID4me, die ab Anfang 2019 angeboten werden soll. Aller Voraussicht nach ist Mailbox.org zwar einer der ersten, die ID4me, dass als deutsche und datenschutzkonforme Alternative zur Anmeldung mit Diensten wie Google und Facebook positioniert wird, als Authentication Provider anbietet.

ID4me wird unter anderem von 1&1, Open-Xchange, der DENIC und dem eco-Verband unterstützt. Es steht aber nicht nur in Konkurrenz zu den Angeboten der US-Giganten, sondern auch den ebenfalls in Deutschland entwickelten Angeboten NetID und Verimi: Hinter NetID stehen ProSiebenSat.1, RTL Deutschland und United Internet.

Die im November 2018 neu gestaltete und technisch verbesserte Oberfläche von Mailbox.org.
Die im November 2018 neu gestaltete und technisch verbesserte Oberfläche von Mailbox.org.
Foto: Mailbox.org

Verimiwird unter anderem von der Bundesdruckerei, Giesecke+Devrient, der Deutschen Telekom, der Deutschen Bank, dem Axel Springer Verlag, der Allianz-Versicherungsgruppe, Lufthansa, sowie den Automobilherstellern Daimler und Volkswagen unterstützt. Für ID4me spricht, das eben keine "Web-fremden" Konzerne daran beteiligt sind. Dass das Rennen noch offen ist, zeigt, dass sich zwar United Internet bei NetID beteiligt, die Tochter 1&1 aber bei ID4me.

Mailbox.org als Alternative zu Office 365

Anfang 2019 soll für Partner, die als Vermittler für Mailbox.org auftreten, dass bereits bestehende Portal in verbesserter und erweiterter Form neu aufgelegt werden. In der neuen Version sieht sich Mailbox.org gerade in kleinen Firmen als vollwertige Alternative zu Office 365. Die langjährigen Anstrengungen beim Datenschutz und die Möglichkeit, zuverlässig und ohne Expertenwissen verschlüsselt zu kommunizieren, wüssten zum Beispiel Arztpraxen und Kanzleien zu schätzen.

Lesetipp: 10 Tipps für sichere E-Mail-Verschlüsselung

Fachhändler, die diese Zielgruppen betreuen, selber aber keine Mail-Dienste anbieten, können ihre Kunden gegen Provision an Mailbox.org vermitteln. Die Abwicklung des Vorgangs soll mit dem neuen Portal erleichtert werden. Außerdem ist die Anzahl der Fachhändler und Systemhäuser, die daran teilnehmen, bisher überschaubar. Auch sie soll 2019 erhöht werden. Weitere Angebote für Fachhandel und Systemhäuser sind in Vorbereitung und sollen das Angebot aus Berlin bei ihnen als Alternative zu Office 365 bei ihren Kunden etablieren.