Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Office 365 und Dynamics sowie Azure

Markus Nitschke leitet die Cloud Services von Microsoft Deutschland

Dr. Ronald Wiltscheck widmet sich bei ChannelPartner schwerpunktmäßig den Themen Software, Security und IoT. Außerdem treibt er das Event-Geschäft bei IDG voran. Er hat Physik an der Technischen Universität München studiert und am Max-Planck-Institut für Biochemie promoviert. Im Internet ist er bereits seit 1989 unterwegs.
Im Juli 2018 ist Markus Nitschke zum Leiter des Cloud-Services von Microsoft Deutschland befördert worden.
Seit Juli 2018 leitet Markus Nitschke die Cloud-Services von Microsoft Deutschland.
Seit Juli 2018 leitet Markus Nitschke die Cloud-Services von Microsoft Deutschland.
Foto: Microsoft

Nitschke ist bereits seit 2005 bei Microsoft Deutschland tätig. Bevor er zum Cloud-Services-Chef ernannt wurde, agierte er über ein Jahr lang als Area Transformation Lead, um die Digitale Transformation bei Microsoft voranzutreiben. Die fast drei Jahre davor war Nitschke im Windows Marketing-Business tätig. Von November 2008 bis März 2012 war er dort als Director of Product Marketing Windows Consumer für die Einführung von Windows 7 und 8 strategisch verantwortlich.

Lesetipp: Markus Nitschke wird Windows Consumer-Chef

Vor seinem Eintritt bei Microsoft 2005 war Nitschke viereinhalb Jahre lang als Marketing-Vize bei Attachmate (heute: Micro Focus) beschäftigt. In seiner neuen Position als Leiter der Microsoft Cloud Services in Deutschland soll er von nun an für mehr Cloud-Business aus dem deutschen Microsoft-Rechenzentrum heraus sorgen. Hier geht es ihm vorwiegend um Microsoft Office 365 und Dynamics 365 sowie natürlich um das Microsoft Azure-Business.