Bytec-Gründer

Matthias Bodry ist verstorben

Ronald Wiltscheck widmet sich bei ChannelPartner schwerpunktmäßig den Themen Software, KI, Security und IoT. Außerdem treibt er das Event-Geschäft bei IDG voran. Er hat Physik an der Technischen Universität München studiert und am Max-Planck-Institut für Biochemie promoviert. Im Internet ist er bereits seit 1989 unterwegs.
Gerade erreichte uns die Nachricht, dass Matthias Bodry, Gründer des Spezialdistributors Bytec, im Alter von 58 Jahren verstorben ist.
Bytec-Gründer Matthias Bodry ist im Alter von 58 Jahren verstorben. Hier sein Auftritt auf einer Datacore-Partner-Konferenz.
Bytec-Gründer Matthias Bodry ist im Alter von 58 Jahren verstorben. Hier sein Auftritt auf einer Datacore-Partner-Konferenz.
Foto: DataCore

Bodry hat Bytec im Jahre 1989 gegründet - zuerst als klassisches Systemhaus. 1995 folgte der Wandel zum Distributor. Als ersten Lieferanten nahm Bytec den heute zu IBM gehörenden Datenbankspezialist Informix ins Portfolio. Es folgten enge Kooperationen mit Siemens, später mit Fujitsu.

Danach entwickelte sich der VAD aus Friedrichshafen zum Storage-Experten und arbeitet seitdem mit Technologie-Lieferanten wie etwa Datacore zusammen.

Wir bedauern den Tod von Matthias Bodry sehr und wünschen seinen Familienangehörigen viel Kraft. Mit Bodry verliert die IT-Branche einen engagierten Vorkämpfer für den Channel, der seinen Mitarbeitern die Begeisterung für neue Technologien vorlebte. Wir wünschen der gesamten Belegschaft der Bytec Bodry Technology GmbH, dass es ihr gelingt, das Unternehmen erfolgreich und im Sinne Bodrys weiter zu führen.