Neue Strategie

Media-Saturn will ins B2B-Geschäft



Matthias Hell ist Experte in Sachen E-Commerce und Retail sowie ein Buchautor. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in renommierten Handelsmagazinen und E-Commerce-Blogs. Zuletzt erschien seine Buchveröffentlichung "Local Heroes 2.0 – Neues von den digitalen Vorreitern im Einzelhandel".
Die Krise bei Media-Saturn treibt den Retailer dazu, nach neuen Geschäftschancen zu suchen. Nun will man verstärkt auch Geschäftskunden ansprechen und sieht sich mit vielen Filialen und konzerneigenen Servicekräften gut dafür aufgestellt.
Seriös beraten statt "Geiz ist geil": Media-Saturn will ins Servicegeschäft einsteigen
Seriös beraten statt "Geiz ist geil": Media-Saturn will ins Servicegeschäft einsteigen
Foto: Media-Saturn

MediaMarktSaturn Deutschland will neben seinen umfassenden Produkt- und Serviceangeboten für Privatkunden nun auch die Zusammenarbeit mit Geschäftskunden deutlich ausbauen. Der Retailer plant, damit vor allem kleine und mittelständische Unternehmen, Bildungs- und Gesundheitseinrichtungen und die öffentliche Verwaltung zu adressieren. Beratung zu maßgeschneiderten Lösungspaketen sollen die Geschäftspartner direkt vor Ort erhalten von speziell qualifizierten B2B-Managern der Märkte von Media Markt und Saturn, ergänzt um extra hierfür ausgebildete, bundesweit arbeitende Kundenbetreuer. Für den Vorstoß ins B2B-Segment sieht sich Media-Saturn gut aufgestellt: Das große Netzwerk an Märkten und die damit verbundene, lokale Präsenz stellten eine persönliche und individuelle Betreuung der Geschäftskunden vor Ort sicher. Hinzu komme der Zugriff auf ein umfassendes Sortiment an professionellen Business-Geräten und -Lösungen. Mittlerweile seien bereits über 220 Geschäftskunden-Berater in rund 200 Märkten im Einsatz. Ziel sei es, dass das B2B-Angebot bis Anfang des Jahres 2021 in allen 430 Märkten in Deutschland verfügbar ist.

"Privatkunden schätzen seit langem die Service- und Beratungskompetenz von Media Markt und Saturn, verbunden mit einem umfangreichen Sortiment. Aber gerade auch der Mittelständler, der seine Konferenzräume mit moderner Videotechnik ausstatten möchte oder die Schule, die sich mit neuer Technologie fit für die Digitalisierung macht, hat enormen Bedarf an neuen Technologie-Lösungen und lösungsorientierter Beratung. Deshalb forcieren wir nun nach einer erfolgreichen Testphase den Ausbau unseres B2B-Geschäfts und schaffen hier ein eigenes, bundesweites professionelles Beratungsangebot", erklärt Florian Gietl, CEO von MediaMarktSaturn Deutschland. "Dabei punkten wir durch unsere lokale Stärke mit kompetenten Beratern und unserem großen Netzwerk an Märkten. Diese Stärken bringt MediaMarktSaturn sowohl im Privatkunden- wie auch Unternehmensgeschäft ein. Die starke lokale Komponente, der Fokus auf den Mittelstand, das B2B-Vollsortiment und die eingesetzte Manpower machen das neue Geschäftskundenangebot in dieser Kombination einzigartig."

Eigene Service-Tochterunternehmen als Trumpf

Auch seine Stärke im Multichannel-Bereich will MediaMarktSaturn im B2B-Geschäft einsetzen: Neben der lokalen Beraterkompetenz bietet der Elektronikhändler seinen Geschäftskunden auch in den Onlineshops beider Vertriebsmarken in einem jeweils eigenen, geschlossenen B2B-Bereich zusätzliche Beratung und Technologie-Lösungen. Dies wird ergänzt durch ein nationales Team, das Kunden deutschlandweit betreut.

Bei den B2B-Angeboten will Media-Saturn den Fokus auf Komplettlösungen legen. Diese sollen auf einem umfangreichen B2B-Vollsortiment basieren, das ganz auf den Bedarf von kleinen und mittleren Unternehmen abgestimmt ist. Dafür arbeite MediaMarktSaturn mit führenden Herstellern in den Bereichen IT, Audio, Video und Weiße Ware zusammen, beispielsweise mit Apple, Bartscher, Electrolux, Jura, HP, Microsoft, Miele, Lenovo, LG und Samsung. Im Bereich Service und Wartung setzt MediaMarktSaturn auf Servicegesellschaften der Unternehmensgruppe und kooperiert mit der RTS-Service Group, der Powerservice GmbH sowie mit der Deutschen Technikberatung. Auch für die Durchführung spezieller Projekte gibt es ein großes Partnernetzwerk.

Zur Startseite