LG IT Solutions Digital Partner Forum

Mehr als nur Monitore

Armin Weiler kümmert sich um die rechercheintensiven Geschichten rund um den ITK-Channel und um die Themen der Distribution. Zudem ist er für den Bereich Peripherie zuständig. Zu seinen Spezialgebieten zählen daher Drucker, Displays und Eingabegeräte. Bei der inoffiziellen deutschen IT-Skimeisterschaft "CP Race" ist er für die Rennleitung verantwortlich.
Bei seiner digitalen Partnerkonferenz hat der koreanische Elektronikkonzern LG die Strategie der bisher eher Display-lastigen IT-Solutions-Abteilung bekräftigt: Künftig sollen Notebooks und das Lösungsgeschäft stärker zum Wachstum beitragen.

Digitale Veranstaltungen haben ihre Vor- und Nachteile: sie sind in der Regel weniger zeitaufwändig, Reisen entfallen und man kann als Veranstalter mehr potenzielle Teilnehmer erreichen. Auf der anderen Seite fehlt aber die persönliche Komponente, die bei Geschäften im Channel elementar ist.

Nils Becker-Birck, Director IT Solutions DACH bei LG Electronics, kann über 260 Teilnehmer bei der virtuellen Partnerkonferenz „Digital Partner Forum“ begrüßen.
Nils Becker-Birck, Director IT Solutions DACH bei LG Electronics, kann über 260 Teilnehmer bei der virtuellen Partnerkonferenz „Digital Partner Forum“ begrüßen.

So musste sich auch LG IT Solutions dieser Problematik stellen: Mit dem Digital Partner Forum ist dies auch gut geglückt, denn in den virtuellen Lounges gab es auch viel Gelegenheit zum Networking. Persönliche Treffen bei Präsenzveranstaltungen kann dies aber nur zum Teil ersetzen.

So äußert sich Nils Becker-Birck, Director IT Solutions DACH bei LG, sehr zufrieden mit der Resonanz: "Wir konnten über 260 Teilnehmer verzeichnen", bestätig er im Gespräch mit ChannelPartner. Mit drei Keynotes und sechs Produktsessions war das Programm gut gefüllt. Dafür hatte LG vier Stunden Videomaterial vorbereitet und mit Moderation und Live-Vorträgen ergänzt. "Fast alle Teilnehemr sind bis zum Schluss geblieben", freut sich Becker-Birck, führ ihn ein Zeichen dafür, dass das Format gut angenommen wurde.

Im Mittelpunkt des Partner Forums stand die strategische Neuausrichtung der Business Unit, die sich auch in der Namensänderung von Information System Products zu IT Solutions im Herbst 2020 niedergeschlagen hat (ChannelPartner berichtete). "Wir entwickeln uns vom Monitorhersteller zum Solution Provider", erklärt Becker-Birck. Immer mehr Kunden fragen nach As-a-Service-Konzepten, Abo- oder Leasing-Angeboten. "Hardware spielt dabei oft nur noch eine untergeordnete Rolle", weiß der LG-Manager. Dabei spielen auch die Cloud-basierten Devices wie Thin Clients eine wichtige Rolle.

Ein weiterer Baustein in der Wachstumsstrategie sollen die Notebooks der Gram-Familie darstellen. Hier wollen die Koreaner das Portfolio weiter ausbauen. Hierzulande wird aber in absehbarer Zeit nicht der Massenmarkt, sondern eher designorientierte und besonders leichte Geräte im höherpreisigen Segment im Fokus stehen. So hat LG pünktlich zur Partnerkonferenz das neue das LG Gram 16 (16Z90P) angekündigt. Es soll mit einem 1.190 Gramm das derzeit leichteste 16-Zoll-Notebook der Welt sein. Damit hat LG in Deutschland nun Notebooks mit 14, 15, 16 und 17 Zoll im Portfolio.

Mit dem Gram 16 hat LG das nach eigenen Angaben „das mit 1.190 Gramm leichteste 16-Zoll-Notebook der Welt“ vorgestellt. Die B2B-Geräte sind in Schwarz gehalten, während die B2C-Grams mit einem silbernen Gehäuse kommen.
Mit dem Gram 16 hat LG das nach eigenen Angaben „das mit 1.190 Gramm leichteste 16-Zoll-Notebook der Welt“ vorgestellt. Die B2B-Geräte sind in Schwarz gehalten, während die B2C-Grams mit einem silbernen Gehäuse kommen.
Foto: LG

Dauerhaft unter die Top Drei

Weitere Wachstumschancen sieht Becker-Birck auch bei Projektoren und im Bereich Medical Devices sowie Gaming. Bei den Ergo-4K-Displays kam es stellenweise aufgrund der "herausragend hohen Nachfrage" zu Lieferengpässen, wie Becker-Birck einräumt. "Dafür möchte ich mich entschuldigen", so der IT-Solutions-Chef in seiner Keynote. Seiner Einschätzung nach sollte sich die Lage aber bereit im zweiten Quartal 2021 entspannen.

Trotz der eher jungen Betätigungsfelder wie Notebooks und Cloud Devices will LG das klassische Monitorgeschäft nicht aus dem Blick verlieren: "Wir wollen im laufenden Jahr dauerhaft in den Top Drei des deutschen Markts sein", bekräftigt Becker-Birck. Hier sollen auch die brandneuen OLED-Geräte beitragen. Hier will die IT-Solution-Abteilung vom Knowhow der TV-Kollegen profitieren, die das Thema schon länger vorantreiben. Laut LG hat man die OLED-typischen Probleme wie Einbrenneffekte nun im Griff. "Wir sind vielleicht bei OLED nicht der erste, aber der richtige Monitorhersteller", bekräftigt Head of Marketing IT Solutions bei LG.

Lesen Sie auch:

LG Information System Products wird zu IT Solutions: LG-Computersparte bekommt neuen Namen und neues Personal

Channel Excellence Awards 2021: Die besten Monitorhersteller im Channel

Nils Becker-Birck: "Den Massenmarkt überlassen wir gerne anderen Herstellern"

Zur Startseite