Kredite und Rabatte

Microsoft startet IT-Aktion für Mittelstand

Peter Gruber arbeitet für die Portale Computerwoche und CIO.
Auf dem Microsoft Software Strategy Summit in Köln hat Microsoft ein erweitertes Mittelstandsprogramm vorgestellt. Es soll KMUs helfen, die Auswirkungen der derzeitigen Wirtschaftskrise durch eine stringente Nutzung von Informationstechnologie zu minimieren.

Neben finanziellen Hilfen für IT-Investitionen beinhaltet das Programm von Microsoft den vergünstigten Zugang zu Unternehmenssoftware und die Nutzung neuer Bereitstellungskonzepte für Anwendungen. Das Programm soll das Verständnis für den Nutzen von IT-Lösungen in mittelständischen Betrieben fördern und sie durch konkrete Hilfestellungen in die Lage versetzen, auf Unternehmenssoftware zu geringen Kosten zurückzugreifen.

Microsoft gibt Rabatt auf Exchange & Co.

Microsoft setzt bei der Mittelstandsinitiative auf folgende Faktoren. Durch Rabattaktionen mit Schwerpunkt Mittelstand sollen Unternehmen Anreize geben werden, selbst in wirtschaftlich schwierigen Zeiten eine IT-Strategie zu verfolgen. Microsoft hat dazu 18 Angebote in Deutschland gestartet, die den Partnern und Händlern von Microsoft besondere Konditionen einräumen, um damit ihre Kunden zu unterstützen. Im Fokus stehen dabei Produkte, die sich besonders für KMUs eignen. Beispielsweise wird Open-License- und Open Value-Kunden einen zehnprozentigen Preisnachlass gegenüber der Distribution auf eine Microsoft Office Professional Plus 2007 geboten. Zu den vergünstigten Produkten zählen unter anderem auch Microsoft Dynamics CRM, Microsoft SQL Server 2007 oder der Microsoft Office SharePoint Server 2007. Die Aktionen haben unterschiedliche Laufzeiten und können abgerufen werden unter: http://www.microsoft.com/germany/lizenzen/aktuelles/angebote/default.mspx.

Kredite für ERP- und CRM-Systeme von Microsoft

Durch Finanzierungsangebote über Microsoft Financing, soll für mittelständische Unternehmen der nachhaltigen Aufbau einer IT-Infrastruktur langfristig bezahlbar gemacht werden. Da es aufgrund der angespannten Lage an den weltweiten Finanzmärkten für Unternehmen zusehends schwerer wird Kredite zu bekommen, wird Microsoft sein Kreditbudget für Firmenkunden im laufenden Jahr um 60 Prozent auf insgesamt 1,2 Milliarden Dollar aufstocken. Beispielsweise können Neukunden, die eine CRM- oder ERP-Software einführen möchten, diese mit einer Null-Prozent-Finanzierung und einer flexibel gestaltbaren Laufzeit sowie Zahlungszielen von bis zu 36 Monaten finanzieren.

Online-Lösungen auch für Teamwork

Durch Cloud-Lösungen, die die Arbeit in mittelständischen Unternehmen produktiver und kostengünstiger gestalten, will Microsoft zusätzliche Kaufanreize setzen. Um Unternehmen eine flexible Möglichkeit zu bieten, professionelle Unternehmensanwendungen zu geringen monatlichen Kosten zu nutzen, ohne in eine aufwändige IT-Infrastruktur zu investieren, hat Microsoft sein Angebot an Web-basierenden Online-Lösungen massiv ausgebaut. Unter dem Dach "Business Productivity Online Suite" (BPOS) bietet Microsoft ab sofort Microsoft-Produkte wie Exchange, Sharepoint und Office Live Meeting auch als Online-Versionen an. Unternehmen erhalten mit den Internet-Anwendungen beispielsweise Werkzeuge für die Zusammenarbeit von Teams, die an unterschiedlichen Orten tätig sind sowie für Kommunikationsaufgaben. Bereits für 2,56 Euro pro Anwender und Monat können Firmen diese Lösungen nutzen.