Elop, Tatarinov, Rudder

Microsoft streicht Management-Stellen

Thomas Cloer war Redakteur der Computerwoche.
Microsoft-Chef Satya Nadella strafft das Top-Management. Gehen muss unter anderem der frühere Nokia-Chef Stephen Elop.

Die zuletzt Elop unterstellte Gerätesparte wird dem Windows-Bereich unter Terry Myerson zugeschlagen und geht damit in der neuen Windows and Devices Group (WDG) auf, wie Microsoft mitteilt. Die Unternehmenssoftware ("Dynamics") wandert unter das Dach des Bereichs Cloud and Enterprise (C+E) unter Scott Guthrie - damit wird auch der Posten von Kirill Tatarinov überflüssig.

Elop und Tatarinov werden nach einer Übergangszeit das Unternehmen ebenso verlassen wie Eric Rudder, der seit 2013 den wenig greifbaren Posten eines Executive Vice President of Advanced Strategy bekleidet hatte. Last, but not least verlässt noch der Chief Insights Officer Mark Penn im September den Redmonder Konzern - laut Wall Street Journal gründet er - unabhängig von der Restrukturierung - eine neue Company, die in digitale Marketing-Dienste investiert. Zu den Hauptinvestoren der Stagwell Group, die bereits 250 Millionen Dollar eingesammelt hat, gehört auch Ex-Microsoft-Chef Steve Ballmer.

Neben CEO Nadella besteht die Microsoft-Chefetage damit künftig noch aus elf weiteren Führungskräften, drei davon sind Frauen.