Segasec verspricht Schutz vor böswilligen Websites

Mimecast erwirbt weiteren Security-Anbieter

Ronald Wiltscheck widmet sich bei ChannelPartner schwerpunktmäßig den Themen Software, KI, Security und IoT. Außerdem treibt er das Event-Geschäft bei IDG voran. Er hat Physik an der Technischen Universität München studiert und am Max-Planck-Institut für Biochemie promoviert. Im Internet ist er bereits seit 1989 unterwegs.
E-Mail-Security-Anbieter Mimecast hat Segasec übernommen, einen Spezialisten, der Schutz vor kriminellen Websites im Netz verspricht.

Eine ähnliche Technologie hat Mimecast bereits im November 2019 erworben, den DMARC-Analyzer (Domain-based Message Authentication, Reporting and Conformance). Die Lösung von Segasec ist ebenfalls stets auf der Suche nach Domains im Internet, die mittels krimineller Methoden, zum Beispiel Datenverschlüsselung zur Erpressung von "Lösegeldern" (Ransomware), User dazu zwingen wollen, Geld an diese Cyber-Kriminellen zu überweisen.

Mimecast-CEO Peter Bauer: "Mit Segasec können unsere Kunden Angriffe, die mit Hilfe von Domains, die ihnen nicht gehören, initiert werden, verhindern."
Mimecast-CEO Peter Bauer: "Mit Segasec können unsere Kunden Angriffe, die mit Hilfe von Domains, die ihnen nicht gehören, initiert werden, verhindern."
Foto: Mimecast

Steuert nun ein Anwender, etwa über den Link in einer Phishing-Mail, eine derartige kriminelle Website an, verhindert das System von Segasec deren Aufruf. Durch maschinelles Lernen und gezielte Scans soll die Lösung ferner in der Lage sein, unbekannte Angriffsmuster zu identifizieren und damit sowohl Live-Angriffe aufzudecken als auch bevorstehende zu verhindern, damit soll schlussendlich dem Datendiebstahl Einhalt geboten werden.

Lesetipp: Alternative zu Symantecs Email Security.cloud

Mimecast-CEO Peter Bauer ist überzeugt, mit Segasec genau die richtige Technologie zum Schutz seiner Kunden vor derartigen Angriffen akquiriert zu haben: "Jede Marke ist anfällig für Angriffe, durch die das Vertrauen von Mitarbeitern, Kunden, Partnern und Drittanbietern missbraucht und bedroht wird. Mit Segasec können unsere Kunden Angriffe, die mit Hilfe von Domains, die ihnen nicht gehören, imitiert werden, proaktiv erkennen - und möglicherweise sogar verhindern. Gleichzeitig erlangen sie die erforderliche Transparenz, um zu verstehen, wie ihre Marken für böswillige Zwecke missbraucht werden."

Lesetipp: Cyber-Resilienz - Chancen für den Channel

Mimecast teilt die Security-Infrastruktur ihrer Kunde in der Zonen auf:

  • Zone 1 dient dazu, sich vor Attacken auf die Perimeter (Firewalls, Filter, etc.) zu schützen

  • Zone 2 betrifft die Schwachstellen innerhalb der Unternehmensperimeter

  • Zone 3 schützt von Angriffen, die außerhalb der Perimeter aus dem Web gestartet werden

Die Technologie von Segasec ergänzt die Schutzzone 3 von Mimecast.

»

c.m.c. 2021 - Rethinking Managed Services

Systemhäuser müssen Cloud-fähig werden, um ihren Kunden die passenden Lösungen anzubieten. Auf dem c.m.c. Kongress am 04. März 2021 in München zeigen Service Provider, wie das Cloud- und Managed-Service-Geschäft gelingt.
channel meets cloud cmc
Zur Startseite