Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Erhebung von Lünendonk

Mittelständische Systemhäuser wachsen überdurchschnittlich

Ronald Wiltscheck widmet sich bei ChannelPartner schwerpunktmäßig den Themen Software, Security und IoT. Außerdem ist er im Event-Geschäft tätig.
Die von den Lünendonk-Marktforschern untersuchten 20 mittelständischen IT-Systemhäuser setzten 2017 insgesamt 3,2 Milliarden Euro um, das entspricht einem Anstieg von 12,8 Prozent im Vergleich zu 2016.
2017 war für mittelständische IT-Berater und Systemintegratoren ein sehr gutes Jahr: Sie setzen 3,2 Mrd. Euro um - ein Anstieg von 12,8 Prozent im Vergleich zu 2016.
2017 war für mittelständische IT-Berater und Systemintegratoren ein sehr gutes Jahr: Sie setzen 3,2 Mrd. Euro um - ein Anstieg von 12,8 Prozent im Vergleich zu 2016.
Foto: nmedia - shutterstock.com

Die meisten Unternehmen, die bei ihrer "Digitalen Transformation" vorankommen wollen, arbeiten mit mittelständischen Systemhäusern. Denn nur diese mittelgroßen IT-Beratungshäuser verfügen über das dazu notwendige Know-how. Das gleiche gilt übrigens auch für das Thema "Cyber Security" - hier besteht im Mittelstand ein großer Nachholbedarf, was Projekte und IT-Beratung anbelangt.

Und deshalb war 2017 für mittelständische IT-Berater und Systemintegratoren ein sehr gutes Jahr: Die von den Lünendonk-Marktforschern untersuchten 20 mittelständischen IT-Systemhäuser setzten 2017 insgesamt 3,2 Milliarden Euro um, das entspricht einem Anstieg von 12,8 Prozent im Vergleich zu 2016.

Lesetipp: Die Top 50 Systemhäuser in Deutschland 2017

Das durchschnittliche Umsatzwachstum der 20 von Lünendonk untersuchten IT-Beratungshäuser lag mit 15,7 Prozent sogar noch über dem Durchschnitt aller von Lünendonk analysierten 65 Systemintegratoren und 25 IT-Beratungshäuser. Diese konnten ihre Jahresumsätze 2017 "nur" um 14,6 beziehungsweise 13 Prozent erhöhen. "Damit schließen die mittelständischen IT-Beratungen weiter zur Gruppe der 25 führenden IT-Beratungshäuser auf und der Markt konzentriert sich um eine größere Spitze herum", so Mario Zillmann, Partner bei Lünendonk. Scheinbar erhöht sich damit die Konkurrenz unter den Systemhäusern, aber angesichts der nach wie vor steigenden Nachfrage nach IT-Dienstleistungen verpufft dieser Effekt völlig.

»

Jetzt anmelden!

Chancen 2017 - der Systemhauskongress

Sie wollen Ihr Systemhausgeschäft strategisch weiter entwickeln? Sie möchten sich den Herausforderungen der Digitalen Transformation stellen? Sie suchen Erfahrungsaustausch mit anderen Partnern? Dann auf zum Systemhauskongress am 27. und 28. September 2018 nach Düsseldorf! Alle Infos unter www.systemhauskongress-chancen.de!

Als mittelständische IT-Beratungshäuser und Systemintegratoren definiert Lünendonk all die Systemhäuser mit Hauptsitz in Deutschland, die mindestens drei Viertel ihrer Umsätze mit externen Kunden erzielen und dabei die Halbe-Milliarde-Euro-Jahresmarke an Erlösen nicht überschreiten.

Im Mittelstand spielt wirklich noch die Musik

Angeführt wird das Lünendonk®-Ranking der deutschen mittelständischen IT-Beratungshäuser von GFT Technologies SE. Während deren Umsatz in Deutschland um 10,6 Prozent stieg, sanken die Erlöse im Ausland zum Teil recht deutlich, was auf Sparmaßnahmen von zwei Großkunden aus dem Investment-Banking zurückzuführen war. Die Allgeier SE, im Vorjahr noch auf dem ersten Platz, erzielte 2017 mehr als eine halbe Milliarde Umsatz und wird daher von Lünendonk nicht mehr als "mittelständischer Systemintegrator" geführt.

Lünendonks Liste der 20 größten mittelständischen Systemintegratoren 2018. Allgeier SE setze 2017 über eine Milliarde Euro um, und gilt daher nicht mehr als Mittelständler.
Lünendonks Liste der 20 größten mittelständischen Systemintegratoren 2018. Allgeier SE setze 2017 über eine Milliarde Euro um, und gilt daher nicht mehr als Mittelständler.
Foto: Lünendonk

Das größte Umsatzwachstum - bedingt durch Übernahmen - erzielten Cosmo Consult (plus 28 Prozent), Conet (plus 27,8 Prozent) sowie SNP (plus 51,2 Prozent). Weitere Top-Performer waren Senacor Technologies (plus 24,9 Prozent), Consileon Business Consultancy (plus 20 Prozent), die zu Also gehörende Cora Gruppe (plus 19,6 Prozent), BridgingIT (plus 19,8 Prozent) und Sycor (plus 18,7 Prozent).

Hervorragende Aussichten für 2019

Angesichts des sehr guten Geschäftsjahres 2017 rechnen die mittelständischen IT-Systemhäuser mit einer Fortsetzung des Aufschwungs im weiteren Verlauf von 2018 und 2019. Sie glauben, in beiden Jahren jeweils um durchschnittlich 12,1 Prozent zulegen zu können, also stärker als der ITK-Markt insgesamt, zu wachsen.

Lesetipp: Systemhäuser und die Digitale Transformation

Vor allem in Themen rund um die künstliche Intelligenz (KI), Blockchain und IoT (Internet of Things) erwarten die von Lünendonk befragten mittelständischen IT-Beraten eine erhöhte Nachfrage ihrer Kunden. "Nachdem es 2017 vorwiegend um die Identifizierung und Entwicklung von Praxisbeispielen ging, wollen Unternehmen nun konkrete in KI- und IoT-Projekte angehen. Davon profitieren auch die mittelständischen Systemhäuser", so Zillmann. Weitere Bereiche, in welche Kunden in nächster Zukunft investieren wollen, sind Big Data Analytics, Cloud-Services und die Integration von digitalen IT-Lösungen in Geschäftsprozesse.

»

Jetzt bewerben!

Rising Star 2018

Wir suchen Deutschlands innovativste IT-Dienstleister und Lösunsanbieter! Bewerben Sie sich jetzt! Alle Infos hier!