Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Mobile Weggefährten

12.03.2007
Von Tim Kaufmann

Navman iCN 330

Mit dem rund 200 Euro teuren iCN 330 zeigt Navman, wie günstig man ein Navigationsgerät anbieten kann, wenn man alles weglässt, was zur Navigation nicht unbedingt notwendig ist. Kein TMC-Empfang, kein MP3-Player, kein Bildbetrachter, keine Freisprecheinrichtung, und wo andere Hersteller das Kartenmaterial für unzählige Länder mitliefern, liegt dem iCN 330 lediglich eine Deutschland-Karte bei. Weitere Länderdaten sind aufpreispflichtig.

Gesteuert wird das Navman-Gerät nicht über einen Touchscreen, sondern ausschließlich über die seitlich des Displays angebrachten Knöpfe. Das ist gar nicht schlecht, denn echte Tasten lassen sich besser ertasten als virtuelle. Umständlich wirkt aber die Zieleingabe, denn mangels Touchscreen muss man jeden Buchstaben einzeln über die Pfeiltasten ansteuern und dann mit einer weiteren Taste bestätigen. Das Display unterschreitet mit einer Diagonale von nur 2,8 Zoll die heute übliche Größe von 3,5 Zoll deutlich.

FAZIT: Wer einfach nur günstig navigieren möchte und keine Lust auf unzählige Optionsmenüs hat, für den ist das Navman iCN 330 genau richtig.