Dienste abschalten

Nervige Windows-Funktionen unter Kontrolle

21.06.2012
Geboren Mitte der 70er Jahre, ist er mit dem PC aufgewachsen. Erste Basic-Programme auf dem 8086, beeindruckende CGA- und EGA-Adventures auf dem 80286 - der PC war immer da, als Werkzeug, als Spielzeug, als Chance, einzigartige Dinge zu tun. Schon während des Physik-Studiums machte er dann sein Hobby langsam zum Beruf, indem er als studentische Aushilfskraft die PC-WELT-Redaktion bei allerlei kleinen Aufgaben unterstützte. Von da an war der Studienabschluss eigentlich nur noch ein notwendiges, aber eher lästiges Projekt. Der echte Spaß ging immer erst nach den Vorlesungen in der Redaktion los - tüfteln, querdenken, schreiben, Menschen erreichen. Klar, dass es nach Abschluss des Studiums nur einen Weg geben konnte – mit voller Kraft zur PC-WELT. Seither besteht seine Begeisterung für Wissenschaft, Technik und deren Einfluss auf die Menschen fort. Die Vernetzung und Digitalisierung der Welt ist sicherlich eine der größten Entwicklungen dieser Generationen. Er ist froh, diese spannende Zeit mit der und für die PC-WELT und Macwelt gestalten zu können.

Windows XP: Keine Jagd mehr nach verknüpften Dateien

Verknüpfungen im Startmenü und auf der Windows-Oberfläche sind kleine Dateien, die auf andere, meist ausführbare Dateien verweisen. Wenn Sie bei Windows XP die ursprüngliche Datei löschen, auf die eine Verknüpfung verweist, sucht Windows nach einem Doppelklick auf das Verknüpfungssymbol auf allen im PC vorhandenen Festplatten nach einer passenden Zieldatei. Dieser Suchlauf liefert selten ein sinnvolles Ergebnis. Also weg damit!

Verknüpfungssuche anhalten: Klicken Sie auf "Start, Ausführen", und tippen Sie in das dann geöffnete "Ausführen"-Feld den Befehl regedit ein. Nach einem Klick auf "OK" startet der Registrierungseditor. Öffnen Sie darin den Schlüssel Hkey_Current_User\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Policiesxplorer. Klicken Sie dann in der rechten Fensterhälfte mit der rechten Maustaste auf eine freie Stelle, und wählen Sie "Neu, DWORD-Wert". Geben Sie dem neuen Eintrag den Namen NoResolveSearch, und drücken Sie zwei Mal die Enter-Taste. In das dann geöffnete Fenster tragen Sie als Wert 1 ein. Nach dem nächsten Start sucht Windows nicht mehr nach der entfernten Zieldatei, sondern bietet Ihnen gleich an, die Verknüpfung zu löschen.

Zur Startseite