Access Point WAX630

Netgear bringt neues AP-Flaggschiff auf den Markt



Andreas Th. Fischer ist freier Journalist im Süden von München. Er verfügt über langjährige Erfahrung als Redakteur in verschiedenen IT-Fachmedien, darunter NetworkWorld Germany, com! professional und ChannelPartner. Seine fachlichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen IT-Security, Netzwerke und Virtualisierung.
Einzigartige Leistung und flexibler Einsatz sind die wichtigsten Pluspunkte, die laut Netgear für den neuen Wi-Fi-6-tauglichen Access Point WAX630 sprechen.
Dank Netgear Insight kann der neue WAX630 auch aus der Ferne im Auftrag des Kunden gemanagt werden.
Dank Netgear Insight kann der neue WAX630 auch aus der Ferne im Auftrag des Kunden gemanagt werden.
Foto: Netgear

Der Netzwerkhersteller Netgear erweitert erneut seine Wi-Fi-6-Palette. Der neue Access Point WAX630 ist künftig das Flaggschiff der Insight Managed Wi-Fi 6 Access Points (APs). Er bietet nach Angaben des Anbieters die "ultimative WLAN-Performance für kleinere und mittelständische Unternehmen". Außerdem lasse er sich problemlos mit anderen APs von Netgear kombinieren.

Bis zu 40 Prozent schneller

Im Vergleich zu Wi-Fi 5 soll der neue Premium-AP bis zu 40 Prozent höhere Geschwindigkeiten bieten. Zusätzlich ermöglicht der WAX630 die Verbindung der Access Points untereinander über Instant Mesh. Er ist mit einem Gigabit-Ethernet-Port sowie einem PoE++-fähigen (Power-over-Ethernet) 2,5-Gigabit-Ethernet-Port ausgestattet.

"Der neue WAX630 liefert eine branchenführende Netzwerkleistung, basierend auf seiner einzigartigen WiFi 6 12-Stream-Tri-Band-Architektur", sagt Doug Cheung, Senior Product Line Manager SMB Wireless bei Netgear. Zusammen mit den bereits vorgestellten Modellen WAX610 und WAX620 biete der neue WAX630 SMB-Kunden "eine noch nie dagewesene Auswahl an Preis-Leistungs-Optionen".

Der WAX630 unterstützt bis zu 12 Streams (4x4 auf jedem Band). Der aggregierte Datendurchsatz beträgt bis zu 6 GBit/s. Laut Hersteller ist der neue AP besonders vielseitig und flexibel nutzbar. Möglich ist etwa ein Einsatz mit einem dedizierten Band für drahtloses Backhaul und zwei Front-Haul-Bändern für Client-Geräte oder mit einem kabelgebundenen 2,5GbE-Backhaul und drei Front-Haul-Bändern für die Verbindung der Clients.

Die Verwaltung kann entweder über die Insight App von Netgear oder einen Browser erfolgen. Insight kann von Partnern und MSPs zudem genutzt werden, um das Netzwerk eines Kunden aus der Ferne einzurichten, zu verwalten und zu überwachen, ohne dass ein Techniker jedes Mal vor Ort sein muss.

Als Bezugsquelle für den WAX630 listet die Handelsvergleichsplattform ITscope unter anderem Wave, Maxcom, everIT, Octo IT, Notebooksbilliger.de, ALSO, Tarox und Tech Data auf. Der HEK beginnt bei 256,70 Euro.

Zur Startseite