Multi-Tier Cloud-Plattform

Neue Version von ArrowSphere vorgestellt



Karl-Erich Weber, Jahrgang 1959, ist Kaufmann, Autor, freier Journalist und Redakteur. Hauptberuflich seit 1991 mit ITK und Unterhaltungselektronik befasst, schreibt er seit 1998 für unsere Redaktion. Seine ITK-Lieblingsthemen sind die News, Analysen und Projektionen aus Wirtschaft, Markt und Fachhandel sowie die Hersteller mit ihren Produkten. Zudem bloggt, kritisiert und kommentiert er leidenschaftlich Medien und Politik. 
Der global agierende US-Anbieter von IT-Lösungen aus Centennial, Colorado, hat seine Multi-Tier Cloud-Plattform ArrowSphere weiter ausgebaut.

Mit den neuen Funktionen bietet ArrowSphere, die Cloud-Plattform des Elektronik-Distributors Arrow Electronics, dem Channel die Möglichkeit, maßgeschneiderte Cloud-Lösungen auf Basis mehrerer Hersteller für ihre Kunden zu entwickeln. Neben neuen Features wurden auch Design und Funktionsweise verbessert.

Sean Kerins, President Global Enterprise Computing Solutions bei Arrow, freut sich bereits über positives Kunden-Feedback.
Sean Kerins, President Global Enterprise Computing Solutions bei Arrow, freut sich bereits über positives Kunden-Feedback.
Foto: Arrow Electronics

So gibt es nun unter anderem einen umfangreichen Katalog mit mehr als 25.000 Angeboten, intelligentem Katalogfilter, eine KI-fähige Suchleiste zur Abonnement-Verwaltung und eine Empfehlungs-Engine für ergänzende Angebote bei der Zusammenstellung von Cloud-Lösungen.

Lesetipp: Arrow kooperiert mit Alibaba

„Wir haben ArrowSphere vor über acht Jahren mit der Vision entwickelt, eine innovative Plattform für die Cloud zu schaffen, über die unsere Kunden im Channel unkomplizierten Zugriff auf die Cloud-Produkte unserer Hersteller erhalten und Lösungen für ihre Endkunden entwickeln können“, sagt Sean Kerins, Global President Enterprise Computing Solutions bei Arrow.