Erweiterte Partnerschaft mit Vector ITC

Nfon gewinnt 900 neue Kunden in Spanien



Andreas Th. Fischer ist freier Journalist in München. Er verfügt über langjährige Erfahrung als Redakteur in verschiedenen IT-Fachmedien, darunter NetworkWorld Germany, com! professional und ChannelPartner. Seine fachlichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen IT-Security, Netzwerke und Virtualisierung.
Der Münchner Cloud-PBX-Anbieter Nfon expandiert weiter in Spanien. Durch eine intensivierte Kooperation mit der Vector ITC Group gewinnt das Unternehmen nach eigenen Angaben 900 neue Kunden hinzu.

Bereits 2015 sind Nfon Iberia und der spanische Digitaltechnik-Anbieter Vector ITC Group eine Partnerschaft eingegangen. Diese wurde nun von beiden Unternehmen erweitert. So wollen sie gemeinsam die bisher genutzte Inhouse-Telefonielösung von Vector ITC auf die Cloud-basierte Telefonanlage von Nfon umstellen.

"Die Partnerschaft ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Expansions- und Internationalisierungsstrategie", sagt César Flores Rodríguez, Chief Sales Officer von Nfon.
"Die Partnerschaft ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Expansions- und Internationalisierungsstrategie", sagt César Flores Rodríguez, Chief Sales Officer von Nfon.
Foto: Nfon AG

Des Weiteren sollen zum Ende des zweiten Quartals 200 KMU-Geschäftskunden von Vector ITC ebenfalls migriert werden. Weitere 700 Kunden sollen dann sukzessive bis 2022 umgestellt werden. Die Vector ITC Group wird sich dabei um die Bereiche technischer Support und Post-Sales-Services wie Helpdesk kümmern. Das Unternehmen wird zum Premium-Partner von NFON.

César Flores Rodríguez, Chief Sales Officer von Nfon, bezeichnete die Partnerschaft als "wesentlichen Bestandteil unserer Expansions- und Internationalisierungsstrategie". Das bestätigte auch Miguel Gillis, Geschäftsführer von Nfon Iberia: Spanien sei einer der europäischen Schlüsselmärkte für den Cloud-PBX-Spezialisten mit Headquarter in München.

Zur Startseite