Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Über 1.500 Märkte telefonieren über die Cloud

Nfon gewinnt Fressnapf als Kunden

Ronald Wiltscheck widmet sich bei ChannelPartner schwerpunktmäßig den Themen Software, KI, Security und IoT. Außerdem treibt er das Event-Geschäft bei IDG voran. Er hat Physik an der Technischen Universität München studiert und am Max-Planck-Institut für Biochemie promoviert. Im Internet ist er bereits seit 1989 unterwegs.
Bis Ende 2020 wird Nfon mehr als 1.500 Märkte der Fressnapf-Gruppe an die eigene Cloud-TK-Anlage anschließen.
Nfon-CEO Hans Szymanski: "Die Qualität unserer Cloud-Telefonanlage in Verbindung mit unserer internationalen Reputation haben den Ausschlag gegeben."
Nfon-CEO Hans Szymanski: "Die Qualität unserer Cloud-Telefonanlage in Verbindung mit unserer internationalen Reputation haben den Ausschlag gegeben."
Foto: Nfon

100 Fressnapf-Märkte in Frankreich, Deutschland und in der Schweiz sind bereits per Cloud telefonisch erreichbar, weitere 600 Märkte sollen noch 2019 an die Cloud-TK-Anlage von Nfon angebunden werden. Die restlichen Märkte - auch die, die Fressnapf-Gruppe im Zuge ihres Expansionskurses eröffnen wird - werden laut Nfon die Vorteile der Cloud-Telefonie noch im Jahre 2020 nutzen dürfen. Das würde dann rund 4.500 Nebenstellen ("seats") entsprechen.

Benjamin Beinroth, Senior Vice President IT & Processes der Fressnapf-Gruppe: "Zwei europäische Top-Player."
Benjamin Beinroth, Senior Vice President IT & Processes der Fressnapf-Gruppe: "Zwei europäische Top-Player."
Foto: Fressnapf

Bei Fressnapf löst Nfon die in die Jahre gekommene ISDN-Technologie ab. Benjamin Beinroth, Senior Vice President IT & Processes bei der Handelskette, ist überzeugt, dass sich bei diesem Projekt zwei europäische Top-Player zusammengefunden haben: "Im Rahmen unserer konsequenten Digitalisierung ist die Business-Kommunikation aus der Cloud unverzichtbar." (Immerhin verfügt Fressnapf auch über einen hochperformanten Webshop - dazu passt natürlich auch eine rein auf Cloud basierende Sprachkommunikation, Anm. d. Red.)

"Von stabilen und qualitativ hochwertigen Systemen werden neben unseren nationalen Franchise-Partnern auch unsere Mitarbeiter in den Landesgesellschaften profitieren", so begründet Beinroth die europaweite technischen Migration seiner Tk-Anlage in die Cloud.

Lesetipp: Nfon kauft Deutsche Telefon Standard

Für Nfon-CEO Hans Szymanski ist das Projekt bei Fressnapf ein toller Erfolg: "Die Qualität unserer Cloud-Telefonanlage in Verbindung mit unserer internationalen Reputation und führenden Rolle haben den Ausschlag gegeben und den Marktführer für Heimtierbedarf in Europa überzeugt." Federführend verantwortlich für das Großprojekt bei Fressnapf ist die österreichische Nfon-Niederlassung.