Digitales Radio

Nutzung von DAB+ nimmt rasant weiter zu

Panagiotis Kolokythas arbeitet seit Juni 2000 für pcwelt.de. Seine Leidenschaft gilt IT-News, die er möglichst schnell und gründlich recherchiert an die Leser weitergeben möchte. Er hat den Überblick über die Entwicklungen in den wichtigsten Tech-Bereichen, entsprechend vielfältig ist das Themenspektrum seiner Artikel: Windows, Soft- und Freeware, Hardware, Smartphones, soziale Netzwerke, Web-Technologien, Smart Home, Gadgets, Drohnen… Er steht regelmäßig für PCWELT.tv vor der Kamera und hat ein eigenes wöchentliches IT-News-Videoformat: Tech-Up Weekly.
Die Nutzung von DAB+ ist in Deutschland im Jahr 2019 stark gewachsen. Auch in anderen Bereichen steigt die Akzeptanz des digitalen Radios.

Ein auffällig starkes Wachstum gibt es bei der Verbreitung des digital-terrestrischen Radiostandards DAB+. Dem am Montag auf der IFA 2019 in Berlin veröffentlichten „Digitalisierungsbericht der Medienanstalten 2019“ zufolge stieg die Anzahl der Haushalte mit DAB+ von 17 Prozent im Jahr 2018 auf 22,7 Prozent im Jahr 2019, was einer relativen Zunahme von immerhin 34 Prozent entspricht. Ermittelt wurden alle Werte zu DAB+-Radios für Zuhause und im Auto.

„Die Ergebnisse des Digitalisierungsberichtes der Medienanstalten bestätigen uns auf unserem Weg zu einer vollständigen Digitalisierung des Rundfunks (…) Sie sind aber auch Ansporn, die Dynamik des Audiomarktes zu nutzen, um neue Inhalte anzubieten und neue Zielgruppen zu erschließen“, erklärt Stefan Raue, Intendant von Deutschlandradio und Vorsitzender des Vereins Digitalradio Deutschland e.V.

Insgesamt sind in Deutschland nun 260 Radioprogramme regional unterschiedlich empfangbar. Davon werden 65 exklusiv für DAB+ erstellt.

Immer mehr Haushalte und Autos mit DAB+

Dem Bericht zufolge steht mittlerweile in weit über 9 Millionen Haushalten in Deutschland mindestens ein DAB+-Gerät. Im Vergleich zum Vorjahr sind damit über 2 Millionen Haushalte dazugekommen. Der Anteil der Personen in Haushalten, die Zugang zu mindestens einem DAB+ Gerät haben, stieg von 18,1 Prozent im Jahr 2018 auf 23,9 Prozent in diesem Jahr.

Unterm Strich hat sich damit auch die Anzahl der Deutschen erhöht, die einen Zugang zu DAB+ haben - von 12,7 Millionen im Jahr 2018 auf 17 Millionen im Jahr 2019, was einer Steigerung von mehr als 4,1 Millionen entspricht bzw. 32 Prozent der relativen Steigerung. Kein anderer Empfangsweg kann einen solch starken Zuwachs vorweisen.

Immer mehr DAB+-Geräte – auch in Autos

Die Auswahl an verfügbaren DAB+-Geräten wird immer üppiger. Insgesamt sind 14,6 Millionen DAB+-Geräte im Einsatz und damit 2,8 Millionen oder 24 Prozent Geräte mehr als noch im Vorjahr. In der EU gilt ab dem Jahr 2021 die Pflicht, Neuwagen mit Digitalradio-Geräten auszuliefern. Bereits jetzt werden über die Hälfte aller Neuwagen mit einem DAB+-Radio ausgeliefert. Die Zahl der DAB+-Audioradios insgesamt stieg von 4,41 Millionen im Jahr 2018 auf 6,6 Millionen in diesem Jahr.

Immer mehr Programme und größere Abdeckung

Vor allem in Bayern erfreut sich Digitalradio einer großen Beliebtheit. In 29,7 Prozent aller Haushalte ist ein DAB+-Gerät im Einsatz und damit die sogenannte Haushaltsdurchdringung am höchsten. Zurückgeführt wird dies auf die günstigen politischen Rahmenbedingunen für DAB+, eine sehr gute Netzabdeckung der breiten Programmvielfalt.

Sachsen landet mit 25,7 Prozent auf dem zweiten und Baden-Württemberg mit 23,9 Prozent auf dem dritten Platz. In anderen Bundesländern sind aber derzeit hohe Steigerungsraten zu beobachten. In Niedersachsen und Bremen stieg die Haushaltsdurchdringung relativ um 53 Prozent von 14,3 Prozent in 2018 auf 21,9 Prozent in 2019. In Nordrhein-Westfalen ist ein Wachstum von 50 Prozent zu beobachten, weil die Anzahl der Haushalte mit DAB+-Geräten von 14,7 Prozent im Vorjahr in diesem Jahr auf 22 Prozent steigt.

Zur Startseite