Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Simon England wird Chef des Security-VADs

Nuvias mit neuem CEO

Ronald Wiltscheck widmet sich bei ChannelPartner schwerpunktmäßig den Themen Software, KI, Security und IoT. Außerdem treibt er das Event-Geschäft bei IDG voran. Er hat Physik an der Technischen Universität München studiert und am Max-Planck-Institut für Biochemie promoviert. Im Internet ist er bereits seit 1989 unterwegs.
Zum 1. April 2019 hat Nuvias Simon England zum neuen CEO berufen und konnte damit einen „alten Hasen“ aus der IT-Distribution für sich gewinnen.
Zum 1. April 2019 hat Nuvias Simon England zum neuen CEO berufen.
Zum 1. April 2019 hat Nuvias Simon England zum neuen CEO berufen.
Foto: Nuvias

England blickt auf eine außergewöhnliche über 30jährige Karriere in der IT-Distribution zurück: In seiner vorherigen Rolle war er bei Tech Data als Senior Vizepräsident "Next Generation Technologies" für die Entwicklung neuer Geschäftsbereiche und Modelle verantwortlich. Zuvor hatte er bereits als Senior Vizepräsident über das so genannte "Value Added Business" mit den Marken Azlan, Datech und Maverick den Unternehmenswert europaweit beträchtlich steigern können.

Seine Laufbahn in der Distribution begann für England 1995 bei Compushack, und noch bevor dieser VAD von Ingram Micro 2004 übernommen wurde, wechselte der Manager selbst bereits 2000 zu dem Broadliner, bei dem er zwei Jahre lang das Netzwerk-Geschäft in Europa leitete. Von Ingram ging es dann zu Comstor (heute: Westcon) weiter. Simon England hat Mathematik und Informatik an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität zu Bonn studiert.

Lesetipp: Nuvias feiert Kiez-Party am Millerntor

Nuvias möchte England nun "in die nächste Entwicklungsphase führen" und den VAD "zu einem führenden Mehrwertdistributor in Europa aufbauen". Gleichzeitig will der Manager auch das Wachstum seiner Reseller vorantreiben.

"Wir sind in dem stark wachsenden Markt außergewöhnlich gut aufgestellt und arbeiten daran, die Art und Weise, wie wir IT-Services sicher erbringen, zu verändern. Wir verfügen über sehr viel Expertise und Reputation - über das Partnernetzwerk bis hin zu einem Portfolio an führenden Herstellern und Services. Ich freue mich auf die Chance, auf dieser Grundlage weiter aufzubauen und das gesamte Potential des VADs in der EMEA-Region (Europa, Nahost und Afrika, Anm. d. Red.) zu erschließen", so England in seiner Antrittsrede.

Lesetipp: Nuvias-Hausmesse im Zeichen der digitalen Transformation