Schlüsselpositionen im mobile Geschäft wieder besetzt

Oliver Kinne ist neuer Marketing- und Sales-Director bei LG

Beate Wöhe leitet als Director Experts Network das IDG Experten-Netzwerk für alle Online-Portale der IDG Business Media GmbH. Sie hat diese Position nach über zehnjähriger Tätigkeit als Redakteurin und leitende Redakteurin des IDG-Titels ChannelPartner im Juli 2014 übernommen. Ihr obliegt die Betreuung der Experten sowie der weitere Ausbau der Community.
Nach dem Motto: Aus Zwei mach Eins, hat Oliver Kinne im Januar 2012 die Stelle als Marketing & Sales Director Mobile Communication bei der LG Electronics GmbH übernommen. Er berichtet direkt an den ebenfalls frisch gebackenen Deutschland-CEO Ki Ju Song.
Foto: LG

Nach dem Motto: Aus zwei mach eins, hat Oliver Kinne (45) die Stelle als Marketing & Sales Director Mobile Communication bei der LG Electronics GmbH übernommen. Er berichtet direkt an den ebenfalls frisch gebackenen Deutschland-CEO Ki Ju Song. Neben seiner Verantwortung für das Marketing- und Sales-Budget ist Kinne zusätzlich für das Produktmarketing zuständig. Die Leitung von Marketing und Sales, die seit vielen Monaten vakant war, wurde damit zusammengeführt. Der letzte bekannte Vertriebs- und Marketingchef des Mobilkommunikationsgeschäftes, Sascha Hancke, wechselte bereits im Mai 2011 zur Media-Markt-Gruppe. Auch Gunther Thiel ehemals, Head of Marketing für den Bereich Mobile Communications bei LG, wechselte im Juli 2011 seinen Arbeitgeber und ging zu RIM.

Der neue LG-Manager Kinne konnte nach seinem Studium der Betriebswirtschaftslehre sowohl national als auch international im Telekommunikationsumfeld Erfahrungen sammeln. So war er in verschiedenen nationalen und globalen Positionen bei Nokia tätig. Anschließend wechselte er Anfang 2010 zu der Telekom-Tochter Click and Buy International Limited, wo er die Geschäftsführung inne hatte.

"Wir freuen uns, mit Oliver Kinne eine erfahrene Führungspersönlichkeit gewonnen zu haben. Gerde die Business Unit Mobile Communication ist von einer großen Dynamik geprägt und erfordert ein sicheres Gespür für die Produkte und den Markt. Kinnes weitreichende Erfahrungen in diesem Bereich zeichnen ihn aus und wir sind uns sicher, dass er die perfekte Besetzung für diese anspruchsvolle Tätigkeit ist", so Ki Ju Song, CEO bei der LG Electronics Deutschland GmbH. (bw)

Profitables Handy-Geschäft

Der Absatz der LG Handy-Modelle ging gegenüber dem 3. Quartal 2011 (21,2 Millionen) im Weihnachtsquartal auf 17,7 Millionen Stück zurück. Trotzdem konnte der südkoreanische Hersteller das Handy-Geschäft nach sieben vorangegangenen Verlustquartalen mit einem positiven Ergebnis abschließen. Der Geschäftsbereich Mobile Communication erwirtschaftete im Schlussquartal 2011 einen operativen Gewinn in Höhe von 12 Milliarden Won (rd. 8,1 Millionen Euro). Der Hersteller kündigte an, das Smartphone-Geschäft auszubauen und setzt dabei vor allem auch auf die Mobilfunktechnologie LTE. BW

Zur Startseite