Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

bevh-Jahresrückblick

Online-Handel wächst auch 2018 zweistellig



Dr. Matthias Hell ist Experte in Sachen E-Commerce und Retail sowie ein Buchautor. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in renommierten Handelsmagazinen und E-Commerce-Blogs. Zuletzt erschien seine Buchveröffentlichung "Local Heroes 2.0 – Neues von den digitalen Vorreitern im Einzelhandel".
Der Versandhandelsverband bevh weist in seiner Jahresstudie für 2018 ein E-Commerce-Wachstum von 11,4 Prozent aus. Der Elektronikbereich konnte sogar noch stärker zulegen.
Im Online-Handel herrscht weiterhin kräftiges Wachstum
Im Online-Handel herrscht weiterhin kräftiges Wachstum
Foto: William Potter - shutterstock.com

Mit einem Plus von 11,4 Prozent auf 65,10 Milliarden Euro ist der Brutto-Umsatz mit Waren im E-Commerce im Jahr 2018 - wie vom Bundesverband E-Commerce und Versandhandel (bevh) vorausgesagt - weiterhin zweistellig gewachsen. Der reine E-Commerce-Umsatz steht somit für mehr als jeden achten Euro im Einzelhandel. Die Online-Marktplätze sind unvermindert stark gewachsen, in der Dynamik aber vom Multichannel-Handel und Internet Pure Playern deutlich überflügelt worden.

Aus den Daten der größten E-Commerce-Verbraucherstudie Deutschlands zeigt sich, dass die Pureplayer um 14,0 Prozent bzw. mehr als 1 Milliarde Euro zusätzlichen Umsatz auf 9,77 Milliarden Euro zulegen konnten. Multichannel-Händler wuchsen mit 12,9 Prozent ebenfalls prozentual zweistellig. Über die letzten fünf Jahre betrachtet, haben sich ihre Umsätze von 11,04 Milliarden Euro auf 22,71 Milliarden Euro mehr als verdoppelt. Die Onlinemarktplätze konnten ihr Volumen 2018 um 9,7 Prozent auf 30,62 Milliarden Euro steigern und bleiben der größte Vertriebskanal im deutschen E-Commerce. Auf Basis der guten Geschäftsergebnisse des Jahres 2018 erwartet der bevh in diesem Jahr für den E-Commerce einen weiteren Zuwachs um 10,5 Prozent auf rund 71,94 Milliarden Euro.

Elektroniksegment wächst überdurchschnittlich

Die Warengruppe "Computer/Zubehör/Spiele/Software inkl. Downloads" im Cluster "Unterhaltung" verzeichnete 2018 Online-Umsätze von 5,28 Milliarden Euro (2017: 4,45 Milliarden Euro) und legte damit um 18,8 Prozent zu. Der Einzelbereich "Elektronikartikel und Telekommunikation" wuchs online um 19,3 Prozent und verzeichnete einen Umsatz von 11,79 Milliarden Euro nach 9,88 Milliarden Euro im Vorjahr.

"Trotz der zunehmenden wirtschaftlichen Unsicherheiten durch den nahen Brexit und Probleme der EU, global aufgeflammter Handelskonflikte und manch deutschem Koalitionskrach war unsere Branche 2018 wieder sehr erfolgreich und hat das Wachstum gut vorbereitet gestemmt", meint Gero Furchheim, Präsident des bevh.

Auch mit dem Online-Weihnachtsgeschäft zeigt sich der bevh zufrieden: Im vierten Quartal 2018 habe der gesamte Interaktive Handel - Onlinehandel und klassischer Versandhandel - erstmals mehr als 20 Milliarden Euro brutto (20,27 Milliarden Euro) in einem Quartal umgesetzt. Das ist ein Plus von 10,2 Prozent für den gesamten, nicht ladengestützten Handel, in Deutschland. Der Online-Handel allein machte davon 97,2 Prozent aus. bevh-Hauptgeschäftsführer Christoph Wenk-Fischer sieht dabei im Thema Logistik große Bedeutung: "Dass trotz dieser Zuwächse die Zustellung weitgehend problemlos funktionierte, ist der Leistung der Mitarbeiter in den Logistikzentren und Zustellorganisationen zu verdanken. Mitgeholfen hat das Wetter und auch das Bestellverhalten der Kunden: Sie hatten wie schon im Vorjahr mehr als zwei Drittel ihrer Weihnachts-Bestellungen bereits bis Ende November durchgeführt."