Opera bietet Beta-Version 8 für Linux an

13.01.2005
Der norwegische Softwerker Opera bietet seit neuestem kostenlos eine englischsprachige Beta-Version für Linux (distributionsspezifische Pakete sowie FreeBSD und Solaris) an. Die Browser-Suite beinhaltet mit Ausnahme der Spracherkennung und -ausgabe alle Funktionen der Windows-Version. Laut dem Anbieter soll die endgültige Version in den nächsten zwei Monaten ("early 2005") erscheinen.

Der norwegische Softwerker Opera bietet seit neuestem kostenlos eine englischsprachige Beta-Version für Linux (distributionsspezifische Pakete sowie FreeBSD und Solaris) an. Die Browser-Suite beinhaltet mit Ausnahme der Spracherkennung und -ausgabe alle Funktionen der Windows-Version. Laut dem Anbieter soll die endgültige Version in den nächsten zwei Monaten ("early 2005") erscheinen.

Es wurde unter anderem die Bedienbarkeit des RSS-Newsfeed-Clients vereinfacht, so Opera. Mit einem klickbaren RSS-Icon steht dieser Dienst bereit. Weitere Verbesserungen wie zum Beispiel Pop up-Blocking findet man bei Opera hier zusammengefasst.

Zugleich gaben die Norweger bekannt, Universitäten und Gymnasien kostenlos mit dem Browser zu versorgen. Auf der "Education"-Webseite finden sich die Bedingungen. Wartung und Support des "sicheren Browsers", so Opera, müssen natürlich bezahlt werden. (wl)