Slide-Phone

Oppo zeigt dreifach faltbares Smartphone-Konzept

Denise Bergert ist Fotografin und IT-Journalistin aus Chemnitz.
Oppo hat mit dem japanischen Design-Studio nendo ein dreifach faltbares Smartphone-Konzept - das "Slide-Phone" - entwickelt.

Der chinesische Elektronik-Hersteller Oppo will mit einem neuen Smartphone-Konzept zeigen, was bei faltbaren Geräten in Zukunft möglich sein könnte. Dafür hat sich das Unternehmen mit dem japanischen Design-Studio nendo zusammengetan und das sogenannte "Slide-Phone" entwickelt. Das Smartphone verfügt über insgesamt drei Scharniere. Dieses Design erlaubt unterschiedliche Formate und Anwendungsmöglichkeiten.

Oppo hat mit nendo das "Slide-Phone" entwickelt.
Oppo hat mit nendo das "Slide-Phone" entwickelt.
Foto: Oppo

Bei seinem Konzept, das bislang nur auf dem Papier und nicht als funktionierender Prototyp existiert, orientiert sich Oppo am Galaxy Z Flip. Wird nur ein Scharnier ausgeklappt, wird ein 40-Millimeter-Bildschirm sichtbar, der unter anderem für Benachrichtigungen, die Anrufliste oder den Music-Player fungieren könnte. Ein zweites Mal auseinander gefaltet, wird das Display 80 Millimeter lang. In diesem Format, liegt die Rückseiten-Kamera vorn, was sich vor allem für Selfies anbieten soll.

Komplett aufgefaltet, ergibt sich wahlweise ein sehr breiter oder ein sehr hoher Bildschirm, je nachdem, wie das Smartphone gehalten wird. Dieses Format könnte sich besonders gut für Videos, Notizen oder auch die Nutzung von mehreren Apps nebeneinander eignen. Wann und ob es das Konzept-Smartphone zur Marktreife schaffen wird, ist noch nicht bekannt.

(PC-Welt)

Zur Startseite