Umsatzerwartungen erfüllt

Oracle steigert Gewinn ordentlich

11.12.2020
Oracle kann auch in der Corona-Krise weiter etwas zulegen.
Oracles CTO und Aufsichtsratsvorsitzener Larry Ellison: "Die Nachfrage nach unserer Gen2-Cloud-Infrastruktur übersteigt unsere Erwartungen. 2020 haben wir 13 regionale Rechenzentren eröffnet. Insgesamt betreiben wir 29 Data Center weltweit - also mehr als AWS."
Oracles CTO und Aufsichtsratsvorsitzener Larry Ellison: "Die Nachfrage nach unserer Gen2-Cloud-Infrastruktur übersteigt unsere Erwartungen. 2020 haben wir 13 regionale Rechenzentren eröffnet. Insgesamt betreiben wir 29 Data Center weltweit - also mehr als AWS."
Foto: Oracle

Der Umsatz des US-Softwarekonzerns stieg im zweiten Geschäftsquartal (Ende November 2020) um zwei Prozent auf 9,8 Milliarden US-Dollar, unter dem Strich kletterte der Gewinn um sechs Prozent auf 2,4 Milliarden Dollar, wie der SAP -Rivale am Donnerstagabend (10. Dezember 2020) in Redwood Shores mitteilte. Mit dem Umsatz lag Oracle wie erwartet. Die Aktie gab nachbörslich zunächst etwas nach, dämmte das Minus aber schnell wieder ein und lag zuletzt nahezu auf Schlusskursniveau. (dpa/rw)