Europäische Cloud

OVHcloud und Bechtle schließen Partnerschaft

Jens Dose ist Redakteur des CIO Magazins. Neben den Kernthemen rund um CIOs und ihre Projekte beschäftigt er sich auch mit der Rolle des CISO und dessen Aufgabengebiet.
Mit gemeinsamen Angeboten adressieren die Partner Unternehmenskunden und öffentliche Einrichtungen in ganz Europa.
Mit OVHcloud schließt Bechtle eine weitere Partnerschaft mit einem europäischen Cloud-Anbieter.
Mit OVHcloud schließt Bechtle eine weitere Partnerschaft mit einem europäischen Cloud-Anbieter.
Foto: Ralf Liebhold - shutterstock.com

Der französische Cloud-Anbieter OVHcloud hat sich mit dem deutschen IT-Dienstleister Bechtle zusammengetan. Sie wollen sich gegenseitig dabei unterstützten, mehr Geschäft in europäischen Kernmärkten zu machen. Die Strategie zielt auf Unternehmenskunden und die öffentliche Hand, denen die Partner moderne Cloudlösungen sowie Angebote für mehr Datensouveränität offerieren wollen.

Beide Anbieter versprechen sich Synergien aus der Cloud-Expertise des Neckarsulmer Systemhauses gepaart mit der Technologie aus Frankreich. Um dem Konkurrenzdruck von Seiten der Public-Cloud-Hyperscaler standzuhalten, betonen die OVHcloud-Verantwortlichen, dass sie Gründungsmitglied der Gaia-X-Initiative sind. Zudem besäßen sie diverse europäische Cloud-Zertifizierungen, darunter C5 des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) in Deutschland, SecNumCloud in Frankreich und G-Cloud in Großbritannien. Damit sei ihr Angebot DSGVO-konform.

Mit der Partnerschaft baut Bechtle sein Portfolio für "souveränes" Cloud-Computing weiter aus. Bereits Ende Oktober kündigte das Systemhaus an, mit dem Kölner Rechenzentrumsbetreiber Plusserver zusammenzuarbeiten. Auch bei dieser Kooperation liege der Fokus auf diversen Zertifizierungen, die europäischen Datenschutz gewährleisten sollen, darunter ISO9001, 27001, PH9.860.1, PCI-DSS und BSI-C5.

Zur Startseite