Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Canon Pixma TR8550

Patenter Tinten-Kombidrucker für den Heimarbeitsplatz

Ines Walke-Chomjakov kümmert sich um alles Wissenswerte zu IT-Peripheriegeräten. Zu ihren Spezialgebieten gehören Drucker und 3D-Druck. Weitere Themenbereiche sind Displays und kommende Technologien wie selbstfahrende Autos.
Mit dem Canon Pixma TR8550 ist der Nachfolger des beliebten Multifunktionsdruckers Pixma MX925 erschienen. Im Test stellt er sich als Verbindungswunder heraus, hat aber auch seine Eigenheiten.
Multifunktionsdrucker mit Alloundfähigkeiten: Canon Pixma TR8550
Multifunktionsdrucker mit Alloundfähigkeiten: Canon Pixma TR8550
Foto: Canon

Unter den Multifunktionsdruckern fürs kleine Büro erfreut sich der Canon Pixma MX925 seit Jahren großer Beliebtheit. Der japanische Hersteller hat das Modell überarbeitet und nun als Pixma TR8550 auf den Markt gebracht. Wie der Vorgänger kann es drucken, scannen und kopieren und hat zusätzlich ein Fax eingebaut. Letzteres nimmt Vorlagen auch über den automatischen Einzug auf. Maximal sind 20 Blätter möglich. Allerdings hat der Hersteller die Duplex-Scan-Funktion beim TR8550 weggelassen, die der MX925 noch hatte. Das ist schade, denn sie war für viele Anwender ein wichtiger Kaufgrund. Quasi als Ausgleich für das automatische Einlesen von Vorder- und Rückseite einer Vorlage finden Sie beim TR8550 eine Anleitung, wann Sie das Blatt drehen müssen, um die andere Seite zu scannen. Ob es auch Bereiche gibt, in denen der Neue vor dem Alten liegt, lesen Sie in unserem ausführlichen Testbericht.

TEST-FAZIT: Canon Pixma TR8550

TESTERGEBNIS (NOTEN)

Canon Pixma TR8550

Qualität (40%)

1,99

Geschwindigkeit (20%)

3,72

Handhabung (15%)

2,63

Ausstattung (15%)

2,59

Service (10%)

3,29

Auf-/Abwertung

-0,30 (Wi-Fi Direct, Bluetooth, Apple Airprint, Google Cloud Print, Mopria, Pictbridge LAN/WLAN)

Testnote

gut (2,35)

Preisurteil

preiswert

Rein optisch ist der Canon Pixma TR8550 viel kompakter als sein Vorgänger Pixma MX925. Die kleineren Maße haben jedoch ihren Preis: Denn das Bedienpanel hängt quasi in der Luft und gibt bei jedem Tastendruck etwas nach. Dazu hat der Hersteller den maximalen Papiervorrat geschrumpft. Ärgerlicher noch: Es gibt keine Duplex-Scan-Einheit mehr. Wenn Sie darauf Wert legen, bleiben Sie beim Vorgänger, auch wenn Sie dafür vielleicht etwas mehr ausgeben müssen. In der Qualität der Drucke, Kopien und Scans müssen Sie beim aktuellen Modell keine Kompromisse machen. Und es bietet viele Anschlüsse - darunter sogar Bluetooth. Das macht es insgesamt zu einem soliden Alleskönner, der wie schon der Vorgänger sowohl im kleinen Büro als auch im heimischen Umfeld gut aufgehoben ist.

Pro

+ viele Anschlüsse inkl. Bluetooth

+ Touchscreen

+ XXL-Patronen für alle Farben

+ zwei Papierfächer

Contra

- Bedienpanel wackelig

Verbrauch - alle Farben auch in XXL-Patronen

Dass der Canon Pixma TR8550 für den höheren Durchsatz gedacht ist, erkennen Sie an der flexiblen Patronenauswahl. Je nach Bedarf wählen Sie zwischen Standard-, XL- und XXL-Reichweiten. Auf Basis der höchsten Füllmengen errechnen wir Seitenpreise von 4,0 Cent für das schwarzweiße und 8,3 Cent für das farbige Blatt. Das sind keine Schnäppchenpreise, aber auch keine absolut überteuerten Preise. Beim Vorgänger MX925 waren XXL-Patronen nur für die Textschwarz-Kartusche möglich. Insofern ist Canon beim aktuellen Modell noch einen sinnvollen Schritt weitergegangen.

Auch im Stromverbrauch sehen wir das aktuelle Gerät verbessert: Denn im Gegensatz zum Vorgänger bringt es einen echten Ausschalter mit, der es komplett von der Stromzufuhr trennt. Gleichzeitig lässt es sich so einstellen, dass es auch aus dem tiefen Ruhemodus aufwacht, sobald es angesteuert wird. Hier verbraucht es 1,1 Watt über USB und 1,6 Watt im Drahtlosnetzwerk - das sind gute Werte.

VERBRAUCH

Canon Pixma TR8550

Stromverbrauch: Aus / Ruhemodus / Betrieb

0,0 / 1,1 / 15,0 Watt

Seitenkosten: Schwarzweiß / Farbe

4,0 / 8,3 Cent pro Seite

Der Multifunktionsdrucker Canon Pixma TR8550 lässt sich intuitiv über den Touchscreen bedienen. Allerdings ist das Bedienpanel dünn und gibt deshalb bei jedem Tastendruck etwa nach.
Der Multifunktionsdrucker Canon Pixma TR8550 lässt sich intuitiv über den Touchscreen bedienen. Allerdings ist das Bedienpanel dünn und gibt deshalb bei jedem Tastendruck etwa nach.
Foto: Canon

Ausstattung - viele Schnittstellen und intuitive Bedienung

Der Hersteller hat beim TR8550 an den Anschlüssen erfreulicherweise nicht gespart: So bringt der Multifunktionsdrucker neben USB auch Ethernet-LAN und n-WLAN mit. Dazu ist ein Bluetooth-Modul und Wi-Fi-Direct-Funktion eingebaut. So ist das Gerät auch fit fürs Drucken und Scannen vom Mobilgerät. Dazu beherrscht es die Standards Apple Airprint, Google Cloud Print, Mopria und kann über die herstellereigene App Canon Print Inkjet/Selphy angesteuert werden. Für den Gebrauch im Stand-Alone-Modus lässt sich der Pixma TR8550 über den Touchscreen einfach und intuitiv bedienen. Das Bedienpanel ist klappbar - das ist an sich gut. Allerdings empfinden wir das Panel im Test als etwas wackelig, denn es gibt bei jedem Fingerdruck etwas nach. Hier hat der Hersteller an der Stabilität gespart.

Unterhalb des Bedienpanels findet sich ein SD-Kartenslot am Gehäuse, über den sich Bilder und Dokumente direkt ausdrucken lassen. Um Papier vorzuhalten, bietet der Canon Pixma TR8550 zwei Fächer - eine Kassette und ein Einzugsfach. Sie fassen jeweils 100 Blatt - das ist für den Einsatzzweck im kleinen Büro nicht gerade luxuriös.

AUSSTATTUNG

Canon Pixma TR8550 (Note: 2,59)

Anschlüsse

USB, SD-Karteneinschub, Ethernet, Wi-Fi802.11n, Bluetooth, Wi-Fi Direct

Extras

Dokumenteneinzug, 2. Papierfach, Flachbettscanner, Bildschirm, Duplexdruck, Randlosdruck, Direktdruck

Software

My Image Garden, Quick Menu, Easy Web Print EX

Treiber

Windows 7, 8, 10, Mac-OS

Faxen ohne PC möglich

ja