Trotz teils voller Lager

PC-Preise sollen zu Weihnachten 2009 "nur" um 30-50 % sinken

18.11.2009
Die Preissenkungen zu Weihnachten 2009 werden nicht so hoch ausfallen wie 2008, als die Krise voll zugeschlagen hatte und die Hersteller versucht hatten, die Nachfrage anzukurbeln, heißt es von Notebook-Herstellern in Taiwan.

Die Preissenkungen zu Weihnachten 2009 werden nicht so hoch ausfallen wie 2008, als die Krise voll zugeschlagen hatte und die Hersteller versucht hatten, die Nachfrage anzukurbeln, heißt es von Notebook-Herstellern in Taiwan.

Ende 2008 wurden die Preise auch zur Bereinigung der Läger um 70 bis 80 Prozent reduziert. In Taiwan haben Acer, Asus, Lenovo und MSI zwar auch schon entsprechende Maßnahmen ergriffen, die Preissenkungen zum Jahresende sollen dieses Jahr aber aufgrund deutlicher Zeichen einer Markterholung mit 30 bis 50 Prozent geringer ausfallen als Weihnachten 2008.

Da sich ultradünne Notebooks nicht so verkaufen wie erwartet, haben Acer, Asus und MSI schon im Oktober 2009 Preissenkungen vorgenommen. (kh)

Zur Startseite