ITscope Marktbarometer Q1/2021

PC-Systeme sind wieder gefragt

Armin Weiler kümmert sich um die rechercheintensiven Geschichten rund um den ITK-Channel und um die Themen der Distribution. Zudem ist er für den Bereich Peripherie zuständig. Zu seinen Spezialgebieten zählen daher Drucker, Displays und Eingabegeräte. Bei der inoffiziellen deutschen IT-Skimeisterschaft "CP Race" ist er für die Rennleitung verantwortlich.
Der Handel sucht auf der Verkaufsplattform ITscope verstärkt nach PC-Komplettsystemen. Das Marktbarometer der Plattform listet noch weitere Produktgruppen auf, die von den Resellern besonders gesucht sind.

Mit täglich über 55.000 Suchanfragen von Resellern ist die Verkaufsplattform ITscope ein wichtiges Werkzeug für Reseller, um Verfügbarkeiten und Konditionen bei den Distributoren zu abzugleichen. Diese Anfragen sind ein Indikator dafür, welche Produkte derzeit bei Fachhändlern und Distributoren besonders gefragt sind.

Logitech-Produkte sind beim ITscope-Marktbarometer die an den häufigsten gesuchten Webcams.
Logitech-Produkte sind beim ITscope-Marktbarometer die an den häufigsten gesuchten Webcams.
Foto: Logitech / ITscope

So sind aufgrund der anhaltend starken Nachfrage sind Webcams und Headsets ganz neu im Marktbarometer. Mit fast 30.000 Klicks in den Top 10 ist die Kategorie der Webcams eine der meistgeklickten in diesem Quartal. Eindeutiger Vorreiter ist Logitech. Der Zubehörhersteller sichert sich die gesamte Top 15 ausschließlich für sich. Mit 7.800 Klicks liegt die seit 2015 gelistete Logitech HD Pro Webcam C920 vorne.

Notebook-Markt normalisiert sich

Im letzten Quartal herrschte noch der Ausnahmezustand bei der Notebook-Verfügbarkeit. Das hat sich laut der ITscope-Analyse zwischenzeitlich nun etwas normalisiert. Die Klickzahlen der Top 10 fallen von zuletzt noch 49.000 auf "nur" noch 33.500, doch die Nachfrage nach flexiblen Homeoffice-Notebooks bleibt weiterhin auf hohem Niveau.

Allein 11.000 Klicks gehen auf den All-time-Favorit ThinkPad E15 20RD von Lenovo und sichern dem extrem beliebten Business-Notebook seit inzwischen einem Jahr Platz 1 der Kategorie. Doch auch andere Modelle der ThinkPad-Reihe holen auf - und zwar von ganz weit hinten: So klettert das ThinkPad E15 Gen 2 20TD von Platz 349 auf den dritten Platz und das ThinkPad X1 Carbon (7th Gen) 20QD von Platz 260 direkt dahinter auf den vierten Platz. Letzteres kombiniert als Ultrabook ein leichtes und schmales Gehäuse mit umfangreicher Ausstattung und sorgt dank eines sehr leisen Lüfters für eine konzentrierte Arbeitsatmosphäre. Wer das ThinkPad X1 Carbon jedoch sein Eigen nennen möchte, muss ganz schön tief in die Tasche greifen: Mit 1.800 Euro im HEK ist es rund 1.000 Euro teurer als die beiden E15-Kollegen.

Bei PC-Komplettsystemen ist laut ITscope ein Ende der Durststrecke in Sicht und die Nachfragen auf der Plattform steigen. Das Lenovo ThinkCentre M720q verbessert sein Ergebnis im Vergleich zum Vorquartal nochmals eine ganze Ecke und von rund 10.000 auf über 12.000 Klicks. Nach wie vor ist auch die etwas preisgünstigere HP ProDesk-Reihe sehr beliebt und belegt mit dem HP ProDesk 400 G6 Platz 2. Auch der neuere HP ProDesk 400 G6 Mini Desktop will nach oben und erreicht von 132 direkt den 5. Platz. Doch die Konkurrenz schläft nicht: Mit dem OptiPlex 3080, der seit September 2020 gelistet ist, sorgt auch Dell für frischen Wind in der Top 10.

Das Lenovo ThinkCentre M720q ist Spitzenreiter in der Kategorie „PC-Komplettsysteme“ beim ITscope-Marktbarometer für das erste Quartal 2021.
Das Lenovo ThinkCentre M720q ist Spitzenreiter in der Kategorie „PC-Komplettsysteme“ beim ITscope-Marktbarometer für das erste Quartal 2021.
Foto: Lenovo / ITscope

Grafikkartenmangel durch Krypto-Boom

Der Home Entertainment-Trend wirkt sich deutlich auf das Grafikkarten-Segment aus: Seit Ende letzten Jahres steigt die Nachfrage und treibt die Preise für das Gamer-Zubehör immens nach oben. Hinzu kommt das Geschäft mit Bitcoin, Ethereum und Co., deren wachsende Beliebtheit die aktuelle Marktentwicklung zusätzlich beeinflusst, da zur Herstellung der Coins leistungsstarke Grafikkarten zwingend notwendig sind.

Home Entertainment und die Herstellung von Krypto-Währung treiben den Grafikkartenmarkt.
Home Entertainment und die Herstellung von Krypto-Währung treiben den Grafikkartenmarkt.
Foto: MSI / ITscope

Diese Marktsituation schlägt sich nicht nur in den Klickzahlen, sondern auch im Preis nieder: Im Vergleich zum Vorquartal wurden die Top 10-Grafikkarten rund 75 Prozent mehr geklickt, insgesamt fast 38.000 mal. Mindestens genauso spannend sind die zu beobachtenden Preisentwicklungen: Um 65 Prozent wächst der Durchschnittspreis der Top 10-Grafikkarten im Vergleich zu Q4 2020. Besonders stark zeigt sich MSI: Der Hersteller kann gleich acht Produkte in den Top 10 unterbringen.

Lesen Sie auch:

Channel Excellence Awards 2021: Die besten PC-Hersteller im Channel

Vergleichsplattform für Fachhändler und Systemhäuser: ITscope übernimmt Cop Software

Reseller entscheiden: Wir suchen die Channel-freundlichsten Hersteller und Distributoren

Zur Startseite