Hersteller, Systemhäuser, Distributoren

Personalmeldungen der KW 23/2014



Karl-Erich Weber, Jahrgang 1959, ist Kaufmann, Autor, freier Journalist und Redakteur. Hauptberuflich seit 1991 mit ITK und Unterhaltungselektronik befasst, schreibt er seit 1998 für unsere Redaktion. Seine ITK-Lieblingsthemen sind die News, Analysen und Projektionen aus Wirtschaft, Markt und Fachhandel sowie die Hersteller mit ihren Produkten. Zudem bloggt, kritisiert und kommentiert er leidenschaftlich Medien und Politik. 
Personelle Neuigkeiten gibt es bei 7P Infolytics, Avanade, LogPoint, Microsoft, Suse, Trivadis, Lancom und Commvault.

Infolytics gewinnt Detlev Riecke als Vertriebsdirektor

Foto: Infolytics

Detlev Riecke verstärkt das Management des Kölner Softwarehauses 7P Infolytics AG und ist für den Aufbau des Vertriebs von SAP MaxDB verantwortlich. Riecke kommt von Oracle, wo er Regional Sales Manager DACH & Eastern Europe war. Weitere Stationen seiner Laufbahn waren Compuware und Opnet. Im April 2014 wechselte er als Vertriebsdirektor zu Infolytics.

Gerhard Brunnbauer, Vorstand der 7P Infolytics AG, freut sich über den Zuwachs in seinem Management-Team: "Ich bin sehr froh, mit Detlev Riecke einen ausgewiesenen Spezialisten für den Vertrieb von Datenbanksoftware gewonnen zu haben. Detlev verfügt über intime Kenntnisse der Softwarebranche und bringt auch internationale Erfahrung im Großkundenumfeld mit. Der Markt für DBMS-Software ist nach wie vor riesig", sagt Brunnbauer, "und mit SAP MaxDB haben wir ein Produkt im Portfolio, das uns vielfältige Marktchancen eröffnet."

Detlev Riecke über seinen Wechsel zu Infolytics: "Ich freue mich, mit SAP MaxDB nun ein Datenbanksystem anbieten zu können, das auf der einen Seite sehr ausgereift ist, gleichwohl aber kostengünstig und zu ,schlanken' Lizenzbedingungen angeboten werden kann. Aufgrund meiner jüngeren Erfahrungen weiß ich, dass das die Kombination ist, die Hersteller und Anwender von Softwareapplikationen heute verlangen."

Neuer Geschäftsführer bei Avanade: Robert Gögele

Foto: Avanade

Robert Gögele ist seit 1. Juni 2014 neuer Geschäftsführer bei Avanade Deutschland und somit für die Geschäftsentwicklung bei Unternehmenstechnologielösungen in DACH verantwortlich. Gögele bringt über 25 Jahre IT-Erfahrung zu seinem neuen Arbeitgeber mit. Gögele begann 1988 bei Siemens wo er 22 Jahre lang Verantwortung übernahm, zuletzt als CEO Deutschland für IT Solutions & Service. Die letzten drei Jahre war er Executive Vice President beim Dienstleister Atos. Gögele folgt auf Andrew Smith der bei Avanade als Head of Service Lines für Europa, Afrika und Lateinamerika (EALA) neue Aufgaben übernimmt.

Robert Gögele: "Ich möchte das Potenzial von Avanade für innovative Lösungen basierend auf Microsoft-Technologien weiter ausbauen und den erfolgreichen Wachstumskurs fortsetzen. Mein Fokus wird daher auf der Weiterentwicklung des Leistungsportfolios in allen Branchen sein. Ich freue mich sehr auf die Herausforderung und darauf, Avanade mit seinen vielen engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern weiter voranzubringen."

Mirko Bolletta ist Sales Manager bei LogPoint

Foto: Logpoint

LogPoint hat Mirko Bolletta zum Sales Manager DACH ernannt. Der Anbieter für Cybersecurity-Software hat erst im Februar Sebastian Mayer als Country Manager für die DACH-Region eingestellt, um die Expansion voranzutreiben. Bolletta war zuvor elf Jahre lang Regional Territory Manager bei Clearswift.

Sebastian Mayer, Country Manager DACH: "Mit Mirko Bolletta haben wir einen sehr erfahrenen und erfolgreichen Vertriebsexperten gewonnen, der bereits seit über einem Jahrzehnt erfolgreich in der Security-Branche tätig ist. Er wird uns bei der Erreichung unserer ambitionierten Wachstumsziele unterstützen und uns dabei helfen, unsere kommerziellen und technischen Operationen auszuweiten. Unser Fokus liegt dabei auf mittelgroßen und großen Organisationen im privaten wie öffentlichen Sektor."

Mirko Bolletta kommentiert: "Das ist eine aufregende Chance und der perfekte Zeitpunkt, um sich LogPoint anzuschließen. Bei einer Vielzahl von Unternehmen in der Region besteht gerade eine starke Nachfrage nach SIEM-Lösungen. Die LogPoint-Plattform ist leicht zu implementieren und zu bedienen. Im Vergleich zu ähnlichen, oftmals teuren und komplexen SIEM-Produkten bietet LogPoint einzigartige Flexibilität und vielfältige Optionen. Mit SIEM-Lösungen von LogPoint können Unternehmen ihre Netzwerke problemlos beobachten und Sicherheitsrisiken zur Vorbeugung von Cyber-Attacken leicht in Echtzeit identifizieren. So kann sich die IT auf ihre eigentlichen Aufgaben konzentrieren."

Microsoft: Kai Göttmann, Christoph Heiming und Bernd Stopper mit neuen Aufgaben

Foto: Microsoft

Neubesetzungen innerhalb Microsoft Deutschlands: Bernd Stopper wechselt innerhalb des Management Teams in den Partnervertrieb und soll dort ab 1. Juli die Betreuung von Cloud Service Vendoren (CSV) neu aufbauen.Kai Göttmann, bisher Direktor Geschäftsbereich Server, Tools & Cloud Business bei Microsoft Deutschland, übernimmt zum 1. Juli 2014 die Rolle des Senior Directors Partner Sales. Christoph Heiming, bisher Head of Strategic Channel Development bei Microsoft, wird ab dem 1. Juli 2014 die Rolle des Partner Business & Development Lead (PB&D) übernehmen. In dieser Position berichten beide direkt an Floris van Heijst, General Manager für das Mittelstands- und Partnergeschäft und Mitglied der Geschäftsleitung von Microsoft Deutschland.

Foto: Microsoft

Kai Göttmann war in den vergangenen drei Jahren für das Server und Cloud Geschäft in Deutschland zuständig und die Produkt-Launches von Windows Server, System Center, SQL Server sowie Microsoft Azure begleitet. "Ich erhalte aus vielen Gesprächen mit Kunden, Analysten und Partnern die Bestätigung, dass wir als ‚One Microsoft‘ und mit unseren Innovationen aus dem Betrieb von Cloud Services auf dem richtigen Weg sind", kommentiert der 46jährige Göttmann seine neue Rolle bei Microsoft. "Das Momentum um Cloud OS, hybride Cloud-Infrastrukturen, Office 365 und Azure ist im Markt absolut gegeben. Diese Begeisterung und wertvolle Erfahrung aus meiner bisherigen Arbeit will ich nun in den Partner Sales Bereich einbringen. Partner sind die wichtigste Säule unseres Business, für sie bedeutet der Weg in die Cloud zusammen mit uns ein riesiges Potenzial."

Foto: Microsoft

Der 38jährige Christoph Heiming verantwortet nun die deutsche Partner Strategie. "Bei unserer aktuellen Transformation in eine Devices & Services-Company stehen wir vor der großen Herausforderung, neue Partnertypen für uns zu gewinnen, sie beim Aufbau adäquater Geschäftsmodelle zu unterstützen und gleichzeitig unsere etablierte Partnerbasis auf die gemeinsame Reise mitzunehmen. Dabei unseren bestehenden und neuen Partnern zu helfen, wird in Zukunft die Kernaufgabe meines Teams und mir sein", kommentiert Christoph Heiming seine neue Aufgabe.

Dieter Ferner wird Region Manager Austria bei Suse

Foto: Suse

Bislang Account Executive bei Suse in Wien, übernimmt Dieter Ferner ab sofort als Region Manager Austria die Länderverantwortung. Ferner betreut seit Mai 2013 die österreichischen Suse-Kunden und soll nun als Region Manager Austria sein Vertriebsteam ausbauen. Dabei soll er einen besonderen Schwerpunkt auf die Intensivierung der Zusammenarbeit mit den Partnern legen. Ferner verfügt über 16 Jahre Erfahrung im ICT- und Account-Management. Er startete seine berufliche Laufbahn bei Raiffeisen im Bereich IT und Produktmanagement, wechselte dann zu IBM und zu Capgemini Consulting, wo er in lokalen und internationalen Managementfunktionen tätig war.

"Österreich ist für Suse ein prominenter Markt und mit dem weiteren Ausbau unseres Vertriebsteams können wir die Zusammenarbeit mit unseren Kunden und Partnern intensivieren. Ich möchte unseren Kunden einen echten Mehrwert bieten und mit ihnen gemeinsam Wachstumschancen nutzen", erläutert Dieter Ferner. "Wir beobachten im Enterprise-Umfeld verschiedene Trends, mit denen sich unsere Kunden auseinandersetzen müssen, etwa die Unix-zu-Linux-Migration oder der Bereich Big Data, wo wir mit Suse Linux Enterprise Server für SAP eine exklusive Lösung für SAP-Kunden inklusive SAP HANA Kunden bieten. Auch beim Thema Cloud, privat und öffentlich, arbeiten wir verstärkt mit unseren Kunden und Partnern zusammen. Hier haben wir mit Suse Cloud die erste OpenStack-basierte private Cloud-Lösung für den Unternehmenseinsatz auf dem Markt, die auch Hochverfügbarkeit bietet. Für unsere Partner und uns sind das echte Marktchancen", schließt Ferner.

Beat Spalinger sitzt jetzt im Verwaltungsrat von Trivadis

Foto: Trivalis

Die Trivadis Holding AG mit Sitz in Glattbrugg hat Beat Spalinger per 10. April 2014 als neues Mitglied in den Verwaltungsrat gewählt. Er ersetzt Urs Lehner, der nach drei Jahren Engagement aus dem Gremium ausschied. Spalinger war CEO der Straumann AG, von 1999 bis 2008 war er CFO bei der Flughafen Zürich AG und davor leitete er das Corporate Finance Department bei KPMG. Beat Spalinger hat einen Master in Betriebswirtschaft und Alumni des Advanced Management Program der Harvard University in Boston.

Beat Spalinger sieht in Trivadis ein gut positioniertes Unternehmen, das er mit seinem Know-how unterstützen kann: "Ich freue mich auf meine Tätigkeit als Mitglied des Verwaltungsrates bei Trivadis und über die Möglichkeit, mein Wissen und meine Erfahrungen einzubringen", sagt Beat Spalinger. "Trivadis befindet sich in einer Wachstumsbranche mit Zukunft. Dabei reizt mich vor allem auch die Dynamik des Umfelds, an welches man sich stets anpassen muss."

"Wir sind erfreut, dass wir Beat Spalinger verpflichten konnten. Er wird unseren Verwaltungsrat mit seiner breiten Expertise optimal ergänzen", sagt Christoph Höinghaus, CEO Trivadis. Mit seinem umfassenden Know-how in Finanz- und Betriebswirtschaft sei der 56jährige Betriebsökonom eine optimale Ergänzung des Verwaltungsrats, teilt Trivadis weiter mit.

Bäumler und Sünder ergänzen Lancom-Vertrieb

Foto: Lancom

Iris Bäumler übernimmt als Area Sales Managerin die persönliche Betreuung der Lancom Vertriebspartner im Berliner Raum. Zuletzt war die 45jährige als Channel Account Managerin bei Kaspersky Lab tätig.

Foto: Lancom

Area Sales Manager Michael Sünder steht Fachhändlern und Systemhäusern aus seinem Frankfurter Office heraus als direkter Ansprechpartner zur Verfügung. Michael Sünder war vor Lancom Channel-Verkaufsleiter beim Alzenauer Systemhaus GNS.

Beide haben zusammen mehr als 45 Jahre Branchenerfahrung und berichten an Christian Sallmann, Vertriebsleiter Deutschland bei Lancom: "Mit Iris Bäumler und Michael Sünder haben wir zwei Profis für Lancom gewinnen können, die die Branche dank langjähriger Erfahrung ausgezeichnet kennen. Für unsere Fachhändler bedeutet das: eine noch persönlichere, intensivere Betreuung und noch bessere Entwicklungschancen mit unserem attraktiven Portfolio professioneller Netzwerklösungen Made in Germany."

Michelle Stonebank geht zu Commvault

Foto: CommVault

Michelle L. Stonebank wechselt als Channel-, Mid-Market Director Central Europe zu Commvault. Sie bringt über 24 Jahre Erfahrung im IT-Markt mit, davon sieben Jahre leitend im Channel. Sie begann ihre Karriere bei Toshiba in UK und übernahm danach den Aufbau des DACH Marktes für das Security Start-up Unternehmen Viasec. Seit 2002 war Michelle Stonebank bei Symantec in verschiedenen Managementpositionen tätig. 2011 übernahm sie die Gesamtverantwortung für den deutschen Channel und war ab 2012 Senior Manager Channel Sales für Global Alliances und System Integratoren.

"Mit Ihrer umfangreichen Erfahrung im IT-Markt und im Channel ist Michelle Stonebank die optimale Besetzung, um unser Channel-Team zu führen sowie unsere Partnerschaften auf den nächsten Level zu bringen und die nächste Stufe des Wachstums von Commvault, unserer Channel Gemeinschaft, VADs, Reseller und OEM Partner voran zu treiben. Sie zeichnet sich durch ergebnisorientiertes professionelles Channel Management mit einer hohen Erfolgsquote beim Software Sales aus", erläutert Daniel Schudel, Area Vice President Central Europe, bei Commvault.

Weitere wichtige Personalmeldungen lesen Sie hier sowie auf der Startseite von ChannelPartner in den "Aktuellen Channel-News". Die Wechsel und Neubesetzungen der vergangenen Kalenderwoche sehen Sie in der untenstehenden Bildserie noch einmal in kompakter Form. (KEW)