Pfleiderer steigert im 1Q Umsatz und EBITDA (zwei)

08.05.2008
Auf der Umsatzseite sei die Geschäftsentwicklung vor allem von der konjunkturellen Abkühlung auf den Märkten in Polen, Großbritannien und Spanien belastet worden. Dabei scheint das Auslandsgeschäft für Pfleiderer immer mehr an Bedeutung zu gewinnen, denn der Anteil des im Ausland erzielten Umsatzes an den Gesamteinnahmen stieg im Berichtszeitraum auf 72,7% (68,1%).

Auf der Umsatzseite sei die Geschäftsentwicklung vor allem von der konjunkturellen Abkühlung auf den Märkten in Polen, Großbritannien und Spanien belastet worden. Dabei scheint das Auslandsgeschäft für Pfleiderer immer mehr an Bedeutung zu gewinnen, denn der Anteil des im Ausland erzielten Umsatzes an den Gesamteinnahmen stieg im Berichtszeitraum auf 72,7% (68,1%).

Das erste Quartal sei saisonal bedingt "immer das schwächste" eines Geschäftsjahres, teilte das Unternehmen zur Erklärung der unterproportionalen Ergebnisentwicklung mit. Zusätzlich hätten temporär gestiegene Kosten bei Rohmaterialien, höhere Verwaltungskosten und ein schwächerer Ergebnisbeitrag aus Osteuropa die Entwicklung abgebremst. Im laufenden zweiten Quartal zeichne sich eine deutliche Verbesserung des EBITDA ab, hieß es weiter.

Webseite: http://www.pfleiderer.com DJG/ncs/jhe

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.