Gemeinsame Werbekampagne

Plant Media-Saturn den Abschied von der Zweimarken-Strategie?



Matthias Hell ist Experte in Sachen E-Commerce und Retail sowie ein Buchautor. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in renommierten Handelsmagazinen und E-Commerce-Blogs. Zuletzt erschien seine Buchveröffentlichung "Local Heroes 2.0 – Neues von den digitalen Vorreitern im Einzelhandel".
Media Markt und Saturn haben sich bisher stets bemüht, ihren Markenauftritt voneinander abzugrenzen. Nun geht Media-Saturn erstmals mit einer gemeinsamen Markenkampagne ins Weihnachtsgeschäft.
In der neuen Werbekampagne treten Media Markt und Saturn erstmals gemeinsam auf
In der neuen Werbekampagne treten Media Markt und Saturn erstmals gemeinsam auf
Foto: MediaMarktSaturn Retail Group

Egal wie man sich von der aktuellen Werbekampagne von Media Markt und Saturn angesprochen fühlt, auffallend ist, dass die beiden zur Ceconomy AG gehörenden Retailer erstmals in einer gemeinsamen Markenkampagne auftreten. Jahrzehntelang zählte der sorgfältig voneinander abgegrenzte Markenauftritt zum Strategiekern von Media-Saturn, um Kunden mit scheinbar gegeneinander gerichteten Angebots- und Rabattaktionen in die Märkte zu treiben. Dass die erste gemeinsame Werbekampagne nun genau zu dem Zeitpunkt stattfindet, an dem sich die Media-Saturn-Mutter Ceconomy weiterhin in der Krise befindet und für das Jahresende eine neue strategische Ausrichtung angekündigt hat, lässt aufmerken: Ist an den im vergangenen Jahr aufgetauchten Spekulationen um die Zukunft der Marke Saturn doch etwas dran? Plant Ceconomy gar den Abschied von der Zweimarken-Strategie?

Florian Gietl, CEO von Media-Saturn Deutschland, dementiert das gegenüber ChannelPartner: "Die neue Kampagne ist für uns auch ein klares Bekenntnis zu Saturn. Saturn ist ein fester Bestandteil unseres Unternehmens. Sicherlich sind Media Markt und Saturn schon aufgrund der selben Branche ähnlich, zudem setzen beide auf ein Multichannel-Geschäftsmodell. Fakt ist aber auch, dass die über viele Jahrzehnte hinweg gepflegte Konkurrenz zwischen Media Markt und Saturn beide Marken groß gemacht hat. Die beiden Marken sind nur so stark, weil jede für sich stark ist, deshalb ist uns eine Unterscheidung nach wie vor wichtig. Und ich bin davon überzeugt: Der deutsche Markt verträgt zwei Marken."

Mit der Kampagne setze Media-Saturn vor allem auf eine Stärkung unserer Markenimages und wolle zugleich die Wahrnehmung unserer Multichannel- und Serviceleistungen steigern. "Denn damit bieten wir unseren Kunden einen echten Mehrwert, den sie in dieser Form nur bei uns finden." Dabei beschreite Media-Saturn nun in der Kommunikation innovative Wege: "Erstmals lassen wir unsere beiden Marken in einer gemeinsamen Kampagne gegeneinander antreten und machen deutlich, dass es Media Markt und Saturn vor allem darum geht, ihre Stärken zum Vorteil des Kunden einzusetzen", so Gietl.

Trotz der gemeinsamen Kampagne: Media-Saturn CEO Florian Gietl erklärt, an der Unterscheidung von Media Markt und Saturn festhalten zu wollen
Trotz der gemeinsamen Kampagne: Media-Saturn CEO Florian Gietl erklärt, an der Unterscheidung von Media Markt und Saturn festhalten zu wollen
Foto: Gerald MACHER / MACHERfotografie

Breit angelegte Kampagne

Das Herzstück der Kampagne bilden acht witzige und unterhaltsame Spots, in denen Saturn und Media Markt deutlich machen, dass sie für jedes Kundenproblem und jeden Kundenwunsch die richtige Lösung parat haben. Unterstützt werden sie dabei von zahlreichen Prominenten: Während für Saturn als Testimonials Tennislegende Boris Becker, Sänger Pietro Lombardi und YouTuberin Bianca Claßen (Bibi) antreten, steigen für Media Markt Moderatorin und Multitalent Barbara Schöneberger, Schuldnerberater Peter Zwegat und YouTuber Julien Bam in den Ring. Aber auch "Otto Normalbürger" wie eine Kita mit schmutzigen Wäschebergen oder gamingbegeisterte Senioren werden ins Rennen geschickt.

Begleitet werden die im Fokus stehenden TV-Spots durch City-Light-Poster mit Promi-Motiven, die sowohl einzeln als auch mit gegenseitigem Bezug aufeinander für Aufmerksamkeit sorgen. Digitale Heimat und interaktives Element der Kampagne sind die beiden Microsites auf denen sämtliche Kampagnenfilme zu sehen sind. Des Weiteren ist eine Gewinnspielmechanik integriert, die die Teilnehmer dazu animiert, Saturn oder Media Markt mit ihrer ganz persönlichen Technik-Challenge herauszufordern. Pro Monat werden zwei der eingereichten Challenges ausgewählt - eine für Media Markt und eine für Saturn. Die Umsetzungen werden gefilmt und auf den jeweiligen Microsites zu sehen sein.

Entwickelt wurde die gemeinsame Markenkampagne von den Kreativen der Hirschen in München, die bereits seit 2015 Lead-Agentur von Media Markt sind. "Zum goldenen Hirschen München" wird ab sofort sowohl für Media Markt als auch für Saturn tätig sein.