Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Berlin

Polizei besorgt über schwere E-Scooter-Unfälle

Panagiotis Kolokythas arbeitet seit Juni 2000 für pcwelt.de. Seine Leidenschaft gilt IT-News, die er möglichst schnell und gründlich recherchiert an die Leser weitergeben möchte. Er hat den Überblick über die Entwicklungen in den wichtigsten Tech-Bereichen, entsprechend vielfältig ist das Themenspektrum seiner Artikel: Windows, Soft- und Freeware, Hardware, Smartphones, soziale Netzwerke, Web-Technologien, Smart Home, Gadgets, Drohnen… Er steht regelmäßig für PCWELT.tv vor der Kamera und hat ein eigenes wöchentliches IT-News-Videoformat: Tech-Up Weekly.
In Berlin und Düsseldorf hat es schwere Unfälle mit E-Scootern gegeben. Die Polizei Berlin gibt Tipps für mehr Sicherheit.

Immer mehr E-Scooter sind auf deutschen Straßen unterwegs und damit gibt es auch die ersten Berichte über Unfälle, in denen die neuen Straßenverkehrsteilnehmer verwickelt sind.

In einem Tweet meldet die Polizei Berlin am Freitag einen besonders schweren Unfall, bei dem eine 33 Jahre alte Frau mit einem gemieteten E-Scooter verwickelt war. Die Frau stieß zunächst aus ungeklärter Ursache gegen ein geparktes Auto, stürzte und wurde dann von einem Kleintransporter überrollt. Sie musste mit Knochenbrüchen in eine Klinik gebracht werden.

In einem weiteren Tweet am Freitagvormittag erklärt die Polizei Berlin: "Auch wenn sich Unfälle dadurch leider nicht vollständig verhindern lassen werden, empfehlen wir Ihnen zum Thema #eScooter unser #Youtube-Video. In 100 Sekunden erfahren Sie alles, was Sie bei der Benutzung beachten müssen."

Hier finden Sie das Video, in dem zunächst erklärt wird, welche E-Scooter für den Gebrauch im öffentlichen Verkehr gestattet sind und welche Regeln dort gelten.

Die Polizei Düsseldorf meldet am Freitag ebenfalls einen schweren Unfall, bei dem ein 50 Jahre alter E-Scooter-Fahrer mit einer Radfahrerin auf einem Radweg zusammen stieß. Dabei wurden der Mann schwer und die Frau leicht verletzt. Die Polizei stellte den E-Scooter sicher, weil es sich dabei um ein Modell handelte, welches nicht für den Betrieb im öffentlichen Straßenverkehr zugelassen war. Für das Fahrzeug konnte weder eine ABE noch eine gültige Versicherung vorgelegt werden.

E-Scooter 2019: Zugelassene Modelle und was Sie dazu wissen müssen