Viewsonic

Portable LED-Projektoren

Armin Weiler kümmert sich um die rechercheintensiven Geschichten rund um den ITK-Channel und um die Themen der Distribution. Zudem ist er für den Bereich Peripherie zuständig. Zu seinen Spezialgebieten zählen daher Drucker, Displays und Eingabegeräte. Bei der inoffiziellen deutschen IT-Skimeisterschaft "CP Race" ist er für die Rennleitung verantwortlich.
Mit dem PLED-W600 und dem W800-PLED stellt Viewsonic neue kompakte LED-Projektoren vor. Die Geräte sind auch für den mobilen Einsatz geeignet.
Bei einem Gewicht von knapp 900 Gramm bringt der LED-Projektor PLED-W800 von Viewsonic eine Lichtleistung von 800 Lumen.
Bei einem Gewicht von knapp 900 Gramm bringt der LED-Projektor PLED-W800 von Viewsonic eine Lichtleistung von 800 Lumen.
Foto: ViewSonic

Nicht einmal ein Kilogramm wiegen die LED-Newcomer im Viewsonic-Projektoren-Portfolio. Der PLED-W800 wiegt 898 Gramm und der PLED-W600 bringt gerade einmal 798 Gramm auf die Waage. Damit eignen sich die portablen Geräte gut für den mobilen Einsatz.

Wer es besonders leicht mag, muss allerdings gewisse Einschränkungen in der Lichtleistung in Kauf nehmen: Der PLED-W600 erreicht eine Helligkeit von bis zu 600 Lumen, der größere Bruder PLED-W800 kommt wie der Name schon sagt auf 800 Lumen.

Die Projektoren nutzen die neueste Eco-LED-Technologie mit mehr als 20.000 Stunden Betriebszeit. Beide Modelle bieten WXGA-Auflösung und 1080p-Unterstützung für entsprechende Inhalte, einen Kontrast von 3500:1 und Supercolor. Die Echtfarben-Optimierungstechnologie soll für intensivere Farben und lebendige Bilder sorgen. Beide Beamer haben ein zweifaches Digitalzoom und passen automatisch den Inhalt der Videoquelle an das Seitenverhältnis 4:3, 16:9 oder 16:10 an.

Die beiden LED-Leichtgewichte lassen sich unter anderem auch per MHL ansteuern. "Der PLED-W600 und W800-PLED sind mit den Eigenschaften ausgestattet, die sie für den Einsatz mit einer vielfältigen Anzahl von Geräten, einschließlich Smartphones, Laptops, Tablets, Spielekonsolen und Digitalkameras, prädestinieren. Die WXGA-Auflösung bietet Breitbild-Kompatibilität für 720p/1080p-basierte Inhalte", erklärt Konstantin Flabouriaris Business Development Manager DACH bei ViewSonic. Mit dem integrierten MHL-fähigen HDMI-Anschluss kaönne der Anwender kabellos Inhalte von mobilen Geräten an den Projektor übertragen, und diese auf einem größeren Bildschirm darstellen. Dazu braucht der Nutzer allerdings ein optionales WLAN-Dongle.

Direkte Präsentation von SD-Karte

Der PLED-W800 ist mit einem integrierten Media-Player ausgestattet, der Word-, Excel- und Powerpoint-Dokumente sowie PDF-Dateien, Fotos und Videos direkt von einer SD-Karte oder einem USB-Flash-Speicher projizieren kann. Die Anschlussmöglichkeiten des PLED-W800 umfassen USB, HDMI/MHL und einen VGA-Eingang.

Der PLED-W600 unterstützt eine 120-Hz Bildwiderholungsrate und weist ein Projektionsverhältnis von 1,4:1 auf, so dass ein Bild mit 33 Zoll Diagonale (rund 84 Zentimeter) aus etwa drei Meter Entfernung mit einer maximalen Bildgröße von 100 Zoll (rund 254 Zentimeter) ohne Verluste bei der Bildqualität dargestellt werden kann. Mit einer maximalen Zoom von 2x für PC und 1,8x Zoom für Video-Anwendungen kann der PLED-W600 eine Präsentation oder andere Inhalte von einer externen HD-Videoquelle oder einem anderen Gerät auf eine Leinwand projizieren.

Der PLED-W600 wird zu einem UVP von 449 Euro angeboten. Der etwas lichtstärkere PLED-W800 ist für 549 Euro zu haben.