Bestes Ergebnis in der Unternehmensgeschichte

Profitables Wachstum bei K&P Computer



Karl-Erich Weber, Jahrgang 1959, ist Kaufmann, Autor, freier Journalist und Redakteur. Hauptberuflich seit 1991 mit ITK und Unterhaltungselektronik befasst, schreibt er seit 1998 für unsere Redaktion. Seine ITK-Lieblingsthemen sind die News, Analysen und Projektionen aus Wirtschaft, Markt und Fachhandel sowie die Hersteller mit ihren Produkten. Zudem bloggt, kritisiert und kommentiert er leidenschaftlich Medien und Politik. 
„Entscheidend dafür war und ist vor allem das disziplinierte und engagierte Handeln unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, kommentiert der Geschäftsführer der K&P Computer das Ergebnis aus 2020.
K&P Computer hält das Bonitätszertifikat CrefoZert der Creditreform, die seit 2003 bestehende QM-Zertifizierung nach ISO 9001 sowie das TÜV IT Zertifikat, TSI.Standard V4.2, Level 1 und plant im August 2021 die Zertifizierung nach ISO 27001.
K&P Computer hält das Bonitätszertifikat CrefoZert der Creditreform, die seit 2003 bestehende QM-Zertifizierung nach ISO 9001 sowie das TÜV IT Zertifikat, TSI.Standard V4.2, Level 1 und plant im August 2021 die Zertifizierung nach ISO 27001.
Foto: K&P Computer

Das Wiesbadener IT-Unternehmen K&P Computer Service- und Vertriebs-GmbH konnte seinen Umsatz 2020 mit 32,8 Millionen Euro um über 9,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr steigern. Das Jahresergebnis ist mit einer Steigerung von 20,4 Prozent das beste Ergebnis in der Unternehmensgeschichte.

Corona-bedingte Nachfragesteigerung

Als Basis der erfreulichen Wachstumsraten gibt K&P die fortschreitende Internationalisierung im Service-Bereich sowie die Corona-bedingte Nachfrage nach IT-Wartungsleistungen, unter anderem, um mögliche Systemausfallrisiken aufgrund zurückgestellter Hardware-Investitionen zu minimieren. So ergab sich hier eine leichte Verschiebung des Projektgeschäftes zu Gunsten der IT-Wartung.

Unternehmen wurden zudem zum schnellen Auf- und Ausbau von Homeoffice-Strukturen gezwungen, was wiederum den Bedarf an Leistungen im Rahmen von Managed-Workplace-Projekten, Security-Maßnahmen, Backup- und Monitoring-Lösungen erhöhte. Die Adhoc-Digitalisierung wirkte sich mit einer Steigerung von 18 Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf die Umsätze im Managed Services Bereich aus.

Übernahme Blue Consult erfolgreich

Mit der Übernahme der Krefelder Blue Consult GmbH hat sich K&P Computer bundesweit personell verstärkt und das eigene Portfolio um Cloud- sowie SAP-Lösungen, Digitalisierung und Infrastruktur Consulting ergänzt. Inhabergeführt und in flachen Hierarchien verankert, profitieren beide Unternehmen zum gegenseitigen Nutzen.

Dirk Müller, CTO bei K&P Computer und CEO von Blue Consult, blickt optimistisch für beide Unternehmen in die Zukunft.
Dirk Müller, CTO bei K&P Computer und CEO von Blue Consult, blickt optimistisch für beide Unternehmen in die Zukunft.
Foto: K&P Computer

„Wir gehen in den nächsten ein bis zwei Jahren von einem erheblichen Synergiepotenzial aus“, erläutert Dirk Müller, CTO von K&P Computer und CEO von Blue Consult. „Umsatzsteigerungen erwarten wir vor allem im Managed Services- und Cloud-Umfeld. Den Kunden durch den Zusammenschluss weltweit einen prozessoptimierten und lösungsorientierten 24/7-Service und -Support über die Bereiche Hardware, Software bis hin zur Applikation bieten zu können, macht unsere Dienstleistung einzigartig.“

Der Nachhaltigkeit verpflichtet

K&P Computer bietet bereits seit vielen Jahren ein umfangreiches Angebot an Recycling-Services. Das gesellschaftliche Engagement zeigt sich regelmäßig in der Unterstützung soziale Projekte. Der Nachhaltigkeitsaspekt in den Leitlinien des Unternehmens ist im Code-of-Conduct für alle Beschäftigten verankert.

„Wir sehen es als unsere unternehmerische Pflicht, Nachhaltigkeit in unseren Arbeitsalltag zu etablieren“, unterstreicht Geschäftsführer Karl-Peter Münkel. „Dazu zählt ein respektvoller Umgang ebenso wie nachhaltiges vorausschauendes Wirtschaften.“
„Wir sehen es als unsere unternehmerische Pflicht, Nachhaltigkeit in unseren Arbeitsalltag zu etablieren“, unterstreicht Geschäftsführer Karl-Peter Münkel. „Dazu zählt ein respektvoller Umgang ebenso wie nachhaltiges vorausschauendes Wirtschaften.“
Foto: Dirk Beichert/K&P Computer

„Im Ergebnis zeigt sich, dass unsere strategische Überlegung und die daraus abgeleiteten Maßnahmen, konstante Erweiterung des Portfolios um technologisch führende Hersteller und Produkte, Kompetenzentwicklung, Ausbau der Geschäftsfelder IT-Projekte und Managed Services und ein verlässliches Partnernetz richtig und maßgeblich für unseren Erfolg sind“, so Karl-Peter Münkel, Geschäftsführer bei K&P Computer. „Wir konnten trotz pandemiebedingter Markt-Dynamik das beste Ergebnis seit 1985 erzielen. Entscheidend dafür war und ist vor allem das disziplinierte und engagierte Handeln unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.“

Zur Startseite