Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

WLAN ohne Router

QNAP macht NAS-Server zu WLAN-Basisstationen



Andreas Th. Fischer ist freier Journalist in München. Er verfügt über langjährige Erfahrung als Redakteur in verschiedenen IT-Fachmedien, darunter NetworkWorld Germany, com! professional und ChannelPartner. Seine fachlichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen IT-Security, Netzwerke und Virtualisierung.
NAS-Server der TVS-x73-Serie von QNAP lassen sich nun auch als WLAN-Access-Points nutzen. Dadurch werden Zugriffe auf das NAS beschleunigt und die Engstelle Router umgangen.

Der Netzwerkhersteller QNAP hat die so genannte WirelessAP Station vorgestellt. Dabei handelt es sich um eine kostenlose App, die ab sofort aus dem QTS App Center heruntergeladen und auf einem geeigneten NAS von QNAP installiert werden kann. Die APP verwandelt einen per Netzwerkkabel mit einem Router verbundenen NAS-Server in eine WLAN-Basisstation, mit der sich ein zusätzliches drahtloses Netzwerk einrichten lässt.

Die QNAP WirelessAP Station macht aus einem NAS eine WLAN-Basisstation.
Die QNAP WirelessAP Station macht aus einem NAS eine WLAN-Basisstation.
Foto: QNAP

Voraussetzung für den Einsatz ist ein NAS der TVS-x73-Serie und mindestens ein freier PCIe-Steckplatz. In diesen Steckplatz muss eine der folgenden WLAN-Netzwerkkarten von TP-Link eingesteckt werden, um die Konnektivität zu gewährleisten: TL-WN781ND N150, TL-WN881ND N300, TL-WDN3800 N600 oder TL-WDN4800 N900. Wenn mehrere freie PICe-Steckplätze vorhanden sind, lassen sich auch mehrere WLAN-Karten einbauen und nutzen, um etwa getrennte 2,4- und 5,0-GHz-Netze einzurichten.

Voraussetzung: QTS 4.3.0

Die neuen Dienste lassen sich nur nutzen, wenn auf dem NAS mindestens QTS in Version 4.3.0 installiert ist. Nach dem Download und der Konfiguration der WirelessAP Station ist es möglich, sich direkt per WLAN mit dem NAS zu verbinden.

Einer der wichtigsten Vorteile der neuen Lösung ist laut QNAP, dass Clients nicht mehr die WLAN-Funktion des Routers nutzen müssen. Wenn dieser beschäftigt sei, beeinträchtigt dies nach Angaben des Herstellers die NAS-Verbindung. "Mit der WirelessAP Station können Nutzer ihre Geräte direkt mit ihrem NAS verbinden. Damit können sie ohne Beeinträchtigung der Netzwerkleistung auf Dateien und Dienste zugreifen", erläutert Stephan Rose, Sales Manager DACH bei QNAP.

"Mit der WirelessAP Station können Nutzer ihre Geräte direkt mit ihrem NAS verbinden." Stephan Rose, Sales Manager DACH bei QNAP
"Mit der WirelessAP Station können Nutzer ihre Geräte direkt mit ihrem NAS verbinden." Stephan Rose, Sales Manager DACH bei QNAP
Foto: QNAP

Erst vor kurzem hat der Hersteller ein Highend-NAS mit 16 Laufwerksschächten vorgestellt. Das ES1640dc v2 ist seit vergangenem Dezember für etwas über 9.000 Euro zzgl. MwSt. erhältlich.