Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Nur heiße Luft?

Rätsel über neues Apple Patent

Stephan Wiesend schreibt für die Computerwoche als Experte zu den Themen Mac-OS, iOS, Software und Praxis. Nach Studium, Volontariat und Redakteursstelle bei dem Magazin Macwelt arbeitet er seit 2003 als freier Autor in München. Er schreibt regelmäßig für die Magazine Macwelt, iPhonewelt und iPadwelt.
Ein neues Apple-Patent beschreibt einen neuartigen Verdampfer, was zu einigen Spekulationen führte.
Ein neues Apple-Patent
Ein neues Apple-Patent

Apple veröffentlicht in stetiger Folge neue Patente. Manchmal weisen diese auf kommende Apple-Produkte hin, meist ist die Beschreibung aber ernüchternd. Mehr Raum für Spekulationen erlaubt da das neue Patent US 2017/0023235 A1. Das von Tetsuya Ishikawa für Apple eingereichte Patent beschreibt nämlich einen Sublimator/Vaporizer - einen aufwendig konstruierten Verdampfer. Das Prinzip: Eine Flüssigkeit wird eingefüllt, die durch eine erhitzte Platte verdampft wird.

Unter Tech-Journalisten löste dies in den letzten Tagen schon eine ganze Serie an Spekulationen aus. Die häufigste Spekulation war, es handle sich um einen Verdampfer für Marihuana, ein Aroma-Gerät für Apple Stores bis hin zu einer neuen Apple-E-Zigarette.
Bei Tesuya Ishikawa handelt es sich allerdings laut unserer Recherche um einen Spezialisten für so genannte EUV Vessel, wie sie ein Laser für die Halbleiterherstellung verwendet - auf eine E-Zigarette von Apple wird man wohl noch länger warten müssen. (Macwelt)