Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Im Juli 2019 in Japan

Rakuten startet eigenes Fußballturnier



Dr. Matthias Hell ist Experte in Sachen E-Commerce und Retail sowie ein Buchautor. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in renommierten Handelsmagazinen und E-Commerce-Blogs. Zuletzt erschien seine Buchveröffentlichung "Local Heroes 2.0 – Neues von den digitalen Vorreitern im Einzelhandel".
Mit dem FC Barcelona, Chelsea FC und Vissel Kobe startet Rakuten im Juli 2019 in Japan ein eigenes Fußballturnier. Mit dem „Rakuten Cup“ setzt der Online-Marktplatz weiter auf Fußball als Marketingstrategie.
Rakuten-Chef Mikitani zählt zu den reichsten Menschen der Welt und leistet sich nun einen eigenen Fußball-Cup
Rakuten-Chef Mikitani zählt zu den reichsten Menschen der Welt und leistet sich nun einen eigenen Fußball-Cup
Foto: Rakuten

Rakuten hat den "Rakuten Cup Supported by SCALP-D" bekanntgegeben, ein internationales Klubfußballturnier, bei dem der spanische "La Liga"-Club FC Barcelona, der J-League-Club Vissel Kobe und der englische Premier League Club Chelsea FC vertreten sind. Das Turnier wird im Juli 2019 mit Spielen in Tokio und Kobe stattfinden. Den Anpfiff geben die Matches zwischen dem FC Barcelona und dem FC Chelsea am 23. Juli im Saitama Stadium im Großraum Tokio sowie am 27. Juli zwischen dem FC Barcelona und Vissel Kobe im Noevir Stadium Kobe im Westen Japans, dem Heimstadion von Vissel Kobe. Bei Vissel Kobe laufen neben dem deutschen Ex-Nationalspieler Lukas Podolski die ehemaligen Barça-Spieler Andrés Iniesta und David Villa auf.

Die Ankündigung des Rakuten Cups fand auf einer Pressekonferenz in Tokio zusammen mit dem technischen Sekretär und ehemaligen Spieler des FC Barcelona, Éric Abidal, statt. Abidal kam in der Saison 2007/08 zu Barça. Im darauffolgenden Jahr war er ein wichtiger Teil des Teams, das das erste Triple in der Geschichte des Vereins erreichte. "Wir sind unglaublich stolz darauf, diese beiden legendären Klubs nach Japan zu bringen", erklärte Rakuten-Chef Mickey Mikitani bei der Pressekonferenz. "Der Rakuten-Pokal gibt Vissel Kobe die Chance, gegen den FC Barcelona, einen der führenden europäischen Klubs, zu spielen und Fans in Japan die Gelegenheit, einige der besten Fußballclubs der Welt in Aktion zu sehen. Wir hoffen, dass die Spiele das technische Niveau und das globale Profil des japanischen Fußballs verbessern werden, und wir freuen uns sehr darauf, die nächste Generation junger Talente zu begeistern. "

Fußball als Marketingstrategie

Mit dem "Rakuten Cup" setzt der japanische E-Commerce-Konzern seine Strategie fort, auf Fußball als Mittel der weltweiten Bekanntheitssteigerung zu setzen. So sind Rakuten und der FC Barcelona seit Juli 2017 Partner, als Rakuten Hauptsponsor und erster Global Innovation & Entertainment-Partner des FC Barcelona wurde. Rakuten und der FC Barcelona arbeiten bei einer Vielzahl von Initiativen zusammen, um Rakutens Technologien und ein breites Dienstleistungsangebot zu nutzen, um Fans, Mitgliedern und Spielern innovative Lösungen und Dienstleistungen anzubieten.

In Deutschland setzt Rakuten bei seiner Fußball-Marketingstrategie auf Lukas Podolski. Anfang des Jahres verkündeten der Digitalkonzern aus Japan und der Fußball-Weltmeister von 2014 eine langfristig angelegte Kooperation, die sich auf zahlreiche Felder erstrecken soll - vom Rakuten-Onlinemarktplatz für Lukas Podolskis Fashionlabel "Straßenkicker" über den Bereich "Digitalisierung & Innovationen für Fans" bis zur Unterstützung der "Lukas Podolski Stiftung".