Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Spezialist für Farb-Management

Ricoh kauft Colorgate

Armin Weiler kümmert sich um die rechercheintensiven Geschichten rund um den ITK-Channel und um die Themen der Distribution. Zudem ist er für den Bereich Peripherie zuständig. Zu seinen Spezialgebieten zählen daher Drucker, Displays und Eingabegeräte. Bei der inoffiziellen deutschen IT-Skimeisterschaft "CP Race" ist er für die Rennleitung verantwortlich.
Ricoh baut die Präsenz im Industriedruck aus. Mit der Übernahme des Farb-Management-Spezialisten Colorgate will der Hersteller den gesamten Druck-Workflow abbilden.

Im Februar 2018 hat Ricoh den Strategieplan "Ricoh Ignite" vorgestellt. Demzufolge will der Konzern sein Angebot durch die Erweiterung des Portfolios stärken. Der Kauf des Farb-Management-Spezialisten Colorgate ist ein Bestandteil dieser Strategie. Die Übernahme soll bis Ende November 2018 abgeschlossen sein.

Peter Williams, Corporate Vice President und General Manager der Commercial and Industrial Printing Business Group bei Ricoh will den Kunden den kompletten Druckprozess von der Vorstufe bis zur Weiterverarbeitung anbieten.
Peter Williams, Corporate Vice President und General Manager der Commercial and Industrial Printing Business Group bei Ricoh will den Kunden den kompletten Druckprozess von der Vorstufe bis zur Weiterverarbeitung anbieten.
Foto: Ricoh

Das in Hannover ansässige Unternehmen wurde 1997 gegründet und beschäftigt sich mit der Entwicklung und dem Verkauf von Software für das Farb-Management. Derzeit arbeiten 35 Mitarbeiter bei Colorgate.

Colorgate stellt unter anderem Lösungen zum Digitaldruck auf unterschiedlichen Materialien wie Verpackungen, Boden- und Wandbelägen sowie auf Textilien und Beschilderungen bereit. Auch nach der Übernahme durch Ricoh sollen Partnerschaften mit bisherigen Herstellerpartnern wie Canon, Epson, Fujifilm, HP, Mimaki oder Mutoh beibehalten werden.

CEO Thomas Kirschner bleibt bei Colorgate

Peter Williams, Corporate Vice President und General Manager der Commercial and Industrial Printing Business Group bei Ricoh, will mit dem erweiterten Angebot Kunden beim Übergang von der analogen zur digitalen Produktion unterstützen: "Durch die Kombination der hauseigenen Softwaretechnologie von Colorgate mit unseren eigenen Industriedruckern werden wir Lösungen bereitstellen, die den gesamten Druck-Workflow von der Vorstufe bis zur Weiterverarbeitung abdecken", kündigt er an.

Colorgate-CEO Thomas Kirschner, bleibt dem Unternehmen erhalten. "Wir freuen uns, dass Ricoh uns ausgewählt hat, um zur zukünftigen Wachstumsstrategie beizutragen, während wir weiterhin unseren etablierten Kundenstamm, OEM-Partner und Reseller-Kanal betreuen", erläutert der Colorgate-Chef.