Cloud-PBX

RingCentral integriert neue Anruffunktionen in MS Teams



Andreas Th. Fischer ist freier Journalist im Süden von München. Er verfügt über langjährige Erfahrung als Redakteur in verschiedenen IT-Fachmedien, darunter NetworkWorld Germany, com! professional und ChannelPartner. Seine fachlichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen IT-Security, Netzwerke und Virtualisierung.
RingCentral bietet seinen Kunden einen Zugriff auf Faxe, Voicemails und Call-to-Web-Dienste direkt innerhalb von Microsoft Teams.
In Zukunft können RingCentral-Kunden direkt innerhalb von MS Teams auf ihre auf VoiceMail-Nachrichten zugreifen.
In Zukunft können RingCentral-Kunden direkt innerhalb von MS Teams auf ihre auf VoiceMail-Nachrichten zugreifen.
Foto: RingCentral

Der amerikanische Collaboration- und Cloud-PBX-Spezialist RingCentral hat ein neues Set an Anruffunktionen für Microsoft Teams angekündigt. Die Kunden sollen zwischen einer direkten Routing-Lösung und einer Dialer-Integration für Microsoft Teams wählen können, teilte das Unternehmen mit. Außerdem sollen sie einen direkten Zugang zu Fax-, Voicemail- und Call-to-Web-Diensten erhalten.

Ab sofort verfügbar sind die neuen Anruffunktionen. Noch in diesem Quartal will RingCentral dann Call-to-Web sowie Voicemail ermöglichen. Im ersten Quartal des kommenden Jahres sollen dann die angekündigten Fax-Funktionen dazukommen. Für Faxe und Voicemails sollen dabei keine zusätzlichen Kosten anfallen. Die Kunden können über ein Wählfeld zwischen der RingCentral-App und MS Teams wechseln oder die Routing-Lösung als Backend-Cloud-Telefonanlage nutzen, mit der sich Anrufe direkt über die Microsoft-Software durchführen lassen.

Für Partner interessant dürfte auch das verbesserte Onboarding sein, das RingCentral fertiggestellt hat. Dadurch soll sich die Lösung des Unternehmens in Zukunft leichter innerhalb von MS Teams bereitstellen lassen.

Bring Your Own Carrier

Eine weitere Neuerung nennt sich Bring Your Own Carrier (BYOC). Damit soll es möglich sein, eigene Telekommunikationsdienste bereitzustellen, indem der bestehende TK-Anbieter mit der RingCentral-Cloud verbunden wird. Die App des Unternehmens soll sich dann etwa um Geschäftsanrufe, Team-Messaging, Video-Meetings, Meeting-Transkriptionen, Aufgabenmanagement und Cloud-Speicher kümmern. BYOC soll ebenfalls noch in diesem Quartal erscheinen.

Zur Startseite