Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Langfristige Zusammenarbeit beschlossen

RMM-Lösung Server-Eye integriert Eset-Produkte

Peter Marwan lotet kontinuierlich aus, welche Chancen neue Technologien in den Bereichen IT-Security, Cloud, Netzwerk und Rechenzentren dem ITK-Channel bieten. Themen rund um Einhaltung von Richtlinien und Gesetzen bei der Nutzung der neuen Angebote durch Reseller oder Kunden greift er ebenfalls gerne auf. Da durch die Entwicklung der vergangenen Jahre lukrative Nischen für europäische Anbieter entstanden sind, die im IT-Channel noch wenig bekannt sind, gilt ihnen ein besonderes Augenmerk.
Server-Eye integriert Eset Endpoint Antivirus und Eset File Security in seinen Service für Remote Monitoring und Management (RMM).

IT-Security-Hersteller Eset und der Remote-Management-Spezialist Server-Eye kooperieren umfassend. Im Rahmen der Zusammenarbeit sind einerseits Eset-Lösungen nun Teil des "Managed Antivirus"-Angebots des saarländischen Softwarehauses, andererseits können sie über die IT-Monitoring-Software Server-Eye mitverwaltet werden. Die beiden Unternehmen bauen damit ihre langjährige Partnerschaft im Bereich des IT-Monitorings aus.

"Durch die direkte Integration von Eset in das Produkt Server-Eye schaffen wir nicht nur aus technischer und preislicher Sicht einen Vorteil. Systemhäuser können ihren Kunden attraktive, interessante und komplette Lösungspakete anbieten, gebündelt auf einer einzigen Oberfläche", schildert René Claus, Channel Manager MSP bei Eset Deutschland
"Durch die direkte Integration von Eset in das Produkt Server-Eye schaffen wir nicht nur aus technischer und preislicher Sicht einen Vorteil. Systemhäuser können ihren Kunden attraktive, interessante und komplette Lösungspakete anbieten, gebündelt auf einer einzigen Oberfläche", schildert René Claus, Channel Manager MSP bei Eset Deutschland
Foto: Eset

Für Eset entschieden hat sich Server-Eye bei der Neugestaltung seines Angebots aufgrund der offenen Schnittstellen, die eine nahtlose Integration ermöglichen. Die benötigten Lizenzen erwerben Kunden über den Distributionskanal. Server-Eye Partner, die eine Eset-MSP-Zusatzvereinbarung unterschreiben, bekommen bei den Distributoren Also und Ebertlang Sonderkonditionen.

Lesetipp: Der Weg zu Server-Eye

Außerdem wurde die Eset Direct Endpoint Technology in die Oberfläche der Server-Eye-RMM-Lösung integriert. Dadurch sind eine schnelle Installation sowie eine zentrale Verwaltung möglich. Die über 2000 Systemhauspartner von Server-Eye können dazu einen sogenannten Sensor für Eset buchen und in der Management-Oberfläche freischalten.

Die benötigten Lizenzen erwerben Kunden über den Distributionskanal. Server-Eye Partner, die eine Eset-MSP-Zusatzvereinbarung unterschreiben, bekommen bei den Distributoren Also und Ebertlang Sonderkonditionen.

Lesen Sie auch: Kostenloser Webcast mit Eset am 18. September "Trotz Fachkräftemangel wachsen, aber wie?"