Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Firewall-Sparte ausgelagert

Rohde & Schwarz strukturiert Security-Bereich um



Andreas Th. Fischer ist freier Journalist in München. Er verfügt über langjährige Erfahrung als Redakteur in verschiedenen IT-Fachmedien, darunter NetworkWorld Germany, com! professional und ChannelPartner. Seine fachlichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen IT-Security, Netzwerke und Virtualisierung.
Die Firewall-Sparte von Rohde & Schwarz Cybersecurity ist seit Anfang des Monats nun ein Teil der Schwestergesellschaft Lancom Systems.

Vor knapp einem Jahr hat Rohde & Schwarz den deutschen Netzwerkhersteller Lancom Systems geschluckt. Mit Wirkung zum 1. Juli dieses Jahres hat wurde nun die bisherige Firewall-Sparte des Münchner Technologiekonzerns in die Tochtergesellschaft ausgegliedert. Mit der nun vollzogenen Überführung des Firewall-Geschäfts von Rohde & Schwarz Cybersecurity an Lancom soll die Verschmelzung der Lösungen im Bereich Netzwerke, Firewalls und UTM beschleunigt werden.

"Am Ende steht ein einzigartiges Gesamtpaket aus professionellen Netzwerk- und Security-Lösungen 'Made in Germany'." Ralf Koenzen, Gründer und Geschäftsführer von Lancom
"Am Ende steht ein einzigartiges Gesamtpaket aus professionellen Netzwerk- und Security-Lösungen 'Made in Germany'." Ralf Koenzen, Gründer und Geschäftsführer von Lancom
Foto: Lancom Systems

Das Ziel ist dabei nach Angaben der Unternehmen ein "hoch integriertes Netzwerk- und Security-Portfolio mit klassischen Netzwerk- und Firewall-Lösungen", die durch moderne Cloud-Angebote und SDN-Techniken ergänzt werden sollen. Nach Aussage von Ralf Koenzen, Gründer und Geschäftsführer von Lancom, soll ein Gesamtpaket aus professionellen Netzwerk- und Security-Lösungen "Made in Germany" entstehen, das auf dem Know-how zweier etablierter Spezialisten basiere.

Neben den Bereichen Produktentwicklung und Vermarktung gehen auch der Service und der Support für die R&S Unified Firewalls vollständig auf Lancom über. Bereits in nächster Zeit soll das Management der Firewalls dann auch über die Cloud möglich sein.