Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Erweiterte Garantie und größerer TBW

Samsung EVO 970 mit fünf Jahren Garantie

30.05.2018
Von Patrick Woods
Mit Einführung seiner neuen SSD-Generation hat Samsung die Garantie der M.2-SSD von drei auf fünf Jahren verlängert. Auch der TBW-Wert, der angibt, wie viele Terabyte Daten eine SSD mindestens schreiben kann, ist mit der neuen Generation um bis zu 50 Prozent angestiegen.

Viele Verbraucher sind beim Kauf von SSDs verunsichert, weil sie wissen, dass SSDs eine begrenzte Anzahl Schreibzyklen haben und bei harter Beanspruchung möglicherweise nach einigen Jahren bereits an Kapazität verlieren können oder ausfallen. Samsung hat dagegen so viel Vertrauen in die neue, vierte Generation 3D TLC NAND ("Triple Level Cell") der 970 EVO, dass das Unternehmen fünf Jahre Garantie auf die SSDs bietet. Mitbewerber garantieren hier meist nur zwischen zwei und drei Jahren Lebensdauer. Gleichzeitig ist die neue NAND-Generation der EVO 970 schneller und sparsamer als die Vorgänger.

Samsung - EVO 970 - Lang lebe die Garantie
Samsung - EVO 970 - Lang lebe die Garantie
Foto: Samsung

Lebensdauer auf Enterprise-Niveau

Samsung garantiert, dass die Modelle der 970 EVO fünf Jahre lang funktionieren oder die spezifizierten TBW-Werte ("Terabytes Written") von bis zu 1.200 TBW erreichen, je nachdem, was früher eintritt. Dieser TBW-Wert ist mit der neuen Generation um bis zu 50 Prozent angestiegen. Er gibt an, wie viele Terabyte Daten eine SSD mindestens schreiben kann, bis es zu ersten Ausfällen kommen kann. In der Praxis sind diese Werte meist noch deutlich höher als die Mindestangabe.

Für viele Privatnutzer und einfache Office-Aufgaben ist die Menge der schreibbaren Daten deutlich weniger relevant als in anderen, anspruchsvollen Fällen. Den MTBF-Wert ("Mean Time Between Failures") der 970 EVO gibt Samsung mit 1,5 Millionen Stunden an. Auch dieser Wert liegt auf dem Niveau von Enterprise-Festplatten.

Fit für Videoschnitt und Backup

Mit dieser außergewöhnlich hohen Schreibmenge ist die Samsung 970 EVO auch für schreibintensive Aufgaben bestens geeignet. Sie erschließt sich damit Einsatzfelder, die bislang vorwiegend SSDs im Profisegment vorbehalten waren. Dazu gehören beispielsweise Videoschnitt oder die Nutzung als interne Backuplösung.

Damit gibt es keinen Grund mehr, eine SSDs nur als Systemlaufwerk und nicht auch als Datenspeicher und Arbeitslaufwerk zu nutzen. Bei den Produkten der Wettbewerber ist die Herstellergarantie zudem überwiegend auf deutlich niedrigere Schreibwerte begrenzt. Die Samsung 970 EVO konkurriert bei Geschwindigkeit und Lebensdauer deshalb direkt mit der Oberklasse anderer Hersteller.

Die neue Samsung 970 EVO ist bereits im Handel erhältlich.