Solid State Drives billig wie nie

Samsung zettelt SSD-Preiskrieg an

Michael Schmelzle ist seit 1997 Hardware-Redakteur der PC-WELT. Daneben verantwortet der Diplom-Biologe und Buchautor (\u201EPC-Hardware\u201C) Projekte wie die Höllenmaschine und die PC-WELT-PCs.
Der Kampf um Marktanteile ist bei Solid State Drives brutal. Samsung packt jetzt die ganz große Keule aus und hat die Preise für die SSD-Baureihe 830 massiv gesenkt.
SSD-Preise im freien Fall
SSD-Preise im freien Fall

Der Kampf um Marktanteile ist bei Solid State Drives brutal. Samsung packt jetzt die ganz große Keule aus und hat die Preise für die SSD-Baureihe 830 massiv gesenkt.
von Michael Schmelzle (PC-Welt-Redakteur)
Flashspeicher-Festplatten sind begehrt Objekte - sie bringen einen deutlichen Geschwindigkeitsschub beim PC- oder Notebook-Upgrade. Allein der Preis von deutlich über einem Euro pro Gigabyte schreckte bisher viele potentielle Käufer ab, denn bei herkömmlichen Festplatten gibt's das Gigabyte ab 5 Cent. Doch jetzt sind die SSD-Preise in Bewegung geraten und massiv in den Keller gerutscht.

Auslöser für den SSD-Preisrutsch: Samsung SSD 830 Series
Auslöser für den SSD-Preisrutsch: Samsung SSD 830 Series

Den Preiskrieg ausgelöst hat Samsung: So kostete beispielsweise die Samsung SSD 830 Series 256GB Mitte April diesen Jahres durchschnittlich noch knapp 280 Euro - umgerechnet knapp 1,10 Euro pro Gigabyte brutto. Und Anfang dieser Woche? Da erreicht der Preis für die 256-GB-Festplatte einen Tiefststand von 175 Euro und hat sich damit um fast 40 Prozent reduziert. Umgerechnet zahlen Sie jetzt fürs Gigabyte brutto nur noch knapp 70 Cent. So tief war der Gigabyte-Preis für SDDs der aktuellen SATA-6G-Generation noch nie.
Wie Insider-Kreise berichten, soll Samsung von der 830-Baureihe in den letzten Tagen allein über den Online-Händler Amazon rund 10.000 Stück verkauft haben.

Und was macht die Konkurrenz? Die muss, sofern sie sich den ruinösen Preiskrieg leisten kann, zähneknirschend nachziehen. So hat beispielsweise Sandisk die SSD-Baureihe Xtreme ebenfalls drastisch im Preis gesenkt. Das 240-GB-Modell bekommen Sie ab 180 Euro, die 120-GB-Variante geht für 90 Euro über die Ladentheke. Die beliebte Crucial m4 SSD 256GB Data Transfer Kit kostet statt 270 Euro nun nur noch knapp 210 Euro.

Wir könnten jetzt noch viele Beispiele aufführen, doch eins ist klar: Wer mit einer Solid State Drive geliebäugelt hat, und wem die flotte Festplattentechnik aber bisher zu kostspielig war, der sollte jetzt zuschlagen. Denn die Preise sind aufgrund der großen Nachfrage schon wieder um ein paar Euro nach oben geklettert.
(PC-Welt / rb)

Zur Startseite