LCD-TV-Weltmarktzahlen

Samsung zielt 2011 auf 30 Prozent aller Smart-TV-Verkäufe

25.03.2011
In Konkurrenz zu Sonys Google TV hat sich Samsung zum Ziel gesetzt, 2011 rund 12 Millionen sogenannte Smart TVs zu verkaufen und damit 30 Prozent des Weltmarktes zu bestreiten.

In Konkurrenz zu Sonys Google TV hat sich Samsung zum Ziel gesetzt, 2011 rund 12 Millionen sogenannte Smart TVs zu verkaufen und damit 30 Prozent des Weltmarktes zu bestreiten, so zitiert 'Digitimes' die Taiwan-Niederlassung des koreanischen Herstellers.

High-End-Modelle wie der 3D-fähige C9090 sind mit LED beleuchtet und smart.
High-End-Modelle wie der 3D-fähige C9090 sind mit LED beleuchtet und smart.

Es wird damit gerechnet, dass in diesem Jahr 215 Millionen LCD-Fernseher verkauft wurden, ein Plus von 13 Prozent verglichen mit 2010. Der Anteil der Modelle mit LED-Hintergrundbeleuchtung soll auf 40 bis 50 Prozent steigen, der von Smart TVs auf 30 bis 40 Prozent.

Unter Smart TVs versteht man Geräte mit Internet-Anschluss, die mehr bieten als nur Zugang zu bestimmten Widgets, sondern teilweise zum ganzen World Wide Web.

Auf Taiwan geht Samsung davon aus, nach Einführung von 15 neuen Modellen mit Bilddiagonalen von 32 bis 60 Zoll in diesem Jahr einen Smart-TV-Anteil von 90 Prozent zu erreichen. Die Insel ist als Markt ein guter Indikator für andere reiche Länder, Westeuropa zum Beispiel. Marktforscher rechnen in Taiwan jedoch ähnlich wie für den Weltmarkt nur mit einem Smart-TV-Anteil von 30 bis 40 Prozent.

Was LCD-TVs mit LED-Backlight angeht, soll der bei Samsung Taiwan 2011 auf über 40 Prozent nach Stückzahlen und mehr als 60 Prozent nach Umsatz ansteigen. Der Anteil der 3D-TVs soll bei Samsung Taiwan auf 30 bis 40 Prozent klettern. (kh)