Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Leiter der weltweiten Vertriebsorganisation im Mittelstand

SAP ernennt Subhomoy Sengupta zum Mittelstands-Chef

Peter Marwan lotet kontinuierlich aus, welche Chancen neue Technologien in den Bereichen IT-Security, Cloud, Netzwerk und Rechenzentren dem ITK-Channel bieten. Themen rund um Einhaltung von Richtlinien und Gesetzen bei der Nutzung der neuen Angebote durch Reseller oder Kunden greift er ebenfalls gerne auf. Da durch die Entwicklung der vergangenen Jahre lukrative Nischen für europäische Anbieter entstanden sind, die im IT-Channel noch wenig bekannt sind, gilt ihnen ein besonderes Augenmerk.
Sengupta blickt auf mehrere Führungspositionen bei SAP zurück. Außerdem bringt er Erfahrung mit dem Anwendungsgeschäft im Mittelstand aus Führungspositionen bei Oracle und Microsoft mit.

Subhomoy Sengupta hat bei SAP weltweit die Leitung des Geschäftsbereichs für kleine und mittelständische Unternehmen (SME) übernommen. In dieser Position verantwortet Sengupta auch die weltweiten Vertriebsorganisation im Mittelstandssegment. In Deutschland bleibt Christian Mehrtens Leiter des Geschäftsbereichs Mittelstand und Partner. Er hatte diese Aufgabe im August 2017 übernommen.

Subhomoy Sengupta ist bei SAP neuer globaler Leiter des Bereichs Mittelstand (SME).
Subhomoy Sengupta ist bei SAP neuer globaler Leiter des Bereichs Mittelstand (SME).
Foto: SAP

Sengupta wird eng mit Karl Fahrbach zusammenarbeiten, den SAP im März zum Chief Partner Officer berufen hatte. Dabei handelte es sich um eine neu geschaffene Position. Fahrbach ist bereits seit über 13 Jahren bei SAP und verantwortete dort immer Channel-Aktivitäten, zuletzt als Chief Operating Officer die Global Partner Organization. Fahrbach kam 2006 als Global Channel Sales Manager Deutschland zu SAP.

Personelle Umstrukturierungen bei SAP

Die Neuaufstellung im Channel und im Mittelstand ist Teil größerer personeller Umstrukturierungen bei dem Software-Konzern. So hatten dieses Jahr bereits Vorstandsmitglied Bernd Leukert und Cloud-Vorstand Robert Enslin das Unternehmen verlassen. Im Partner-Bereich waren Neubesetzungen nach dem Weggang von Rodolpho Cardenuto erforderlich geworden. Er leitete seit 2014 die SAP Global Partner Operations Organization und wechselte im Januar 2019 zum amerikanischen Mixed-Reality-Anbieter Magic Leap.

Lesetipp: SAP will Partner auf die Cloud-Reise mitnehmen

Sengupta war bei SAP zuletzt als Stabschef des Vorstandsbereichs Global Customer Operations mit Sitz in Singapur tätig. Diese Aufgabe übernahm er im Herbst 2015. Davor leitete er als Vice President für SAP in Indien unter anderem die SME-Vertriebsorganisation. Zu SAP kam er von Microsoft, wo er sich in Indien vier Jahre mit dem Anwendungsgeschäft im Mittelstand befasste. Erste Station in der Softwarebranche war Oracle. Dort war der Manager über sechs Jahre in verantwortlicher Position im Bereich Supply Chain Applications in der Region Asien-Pazifik tätig.

Umbau soll Partnerbereich von SAP stärken

Den Geschäftsbereich SMB Solutions Group hatte SAP im Sommer 2014 gegründet. Ziel war es, die für den Mittelstand konzipierten Lösungen wie SAP Business One, SAP Anywhere, und SAP Business by Design gezielter zu vermarkten. Die Leitung der neu gegründeten Geschäftseinheit übernahm damals weltweit Dean Mansfield. Er verließ das Unternehmen jedoch im Januar 2016.

Lesetipp: Hasso Plattner bereitet Abschied von SAP vor

"Unser Partner-Netzwerk und der SME-Bereich sind für das Wachstum von SAP und den Erfolg unserer Kunden besonders wichtig", erklärt Adaire Fox-Martin, Mitglied des Vorstands und Präsidentin der Vertriebsorganisation von SAP, in einer Pressemitteilung. "Subhomoy Sengupta und Karl Fahrbach, unser Chief Partner Officer, bilden gemeinsam ein neues Führungsteam mit dem Ziel, unsere besten Lösungen wachsenden Unternehmen zur Verfügung zu stellen."

Karl Fahrbach ist seit Frühjahr 2019 Chief Partner Officer bei SAP. Auf dieser neu geschaffenen Position soll Fahrbach das Partner-Ökosystem von SAP erweitern und neue Geschäftsmodelle im Channel ins Leben rufen.
Karl Fahrbach ist seit Frühjahr 2019 Chief Partner Officer bei SAP. Auf dieser neu geschaffenen Position soll Fahrbach das Partner-Ökosystem von SAP erweitern und neue Geschäftsmodelle im Channel ins Leben rufen.
Foto: SAP

Nach Angaben des Konzerns setzen derzeit über 250.000 kleine und mittelständische Unternehmen auf SAP als Software-Partner. Bemerkenswert ist jedoch, dass sich das internationale Führungsteam für den Bereich zu einem großen Teil aus Personen rekrutiert, die im traditionell stark vom Mittelstand geprägten europäischen Markt kaum Erfahrungen haben. Sowohl die Britin Adaire Fox-Martin als auch Subhomoy Sengupta haben einen Großteil ihrer gesamten Laufbahn und ihrer Zeit bei SAP im Raum Asien-Pazifik verbracht. Lediglich Karl Fahrbach hat langjährige Erfahrungen in der Betreuung europäischer Partner und Systemhäuser.