Edge in a Box

Schneider Electric, HPE und StorMagic kooperieren am Netzwerk-Edge



Andreas Th. Fischer ist freier Journalist im Süden von München. Er verfügt über langjährige Erfahrung als Redakteur in verschiedenen IT-Fachmedien, darunter NetworkWorld Germany, com! professional und ChannelPartner. Seine fachlichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen IT-Security, Netzwerke und Virtualisierung.
Eine einfach zu konfigurierende und durch einen MSP aus der Ferne steuerbare Edge-Lösung versprechen die Partner Schneider Electric, HPE sowie StorMagic mit „Edge in a Box“.
"Edge in a Box" kann auf Wunsch auch durch einen MSP aus der Ferne verwaltet werden.
"Edge in a Box" kann auf Wunsch auch durch einen MSP aus der Ferne verwaltet werden.
Foto: Schneider Electric

Nach dem Trend zur Nutzung zentraler Cloud-Lösungen spielt der sogenannte Netzwerk-Edge jetzt wieder eine größere Rolle. Viele Unternehmen haben erkannt, dass sie auch am Rand des Netzwerks, also etwa in Filialen oder kleineren Zweigstellen mit schlechter Netzanbindung, Kapazitäten zur Verarbeitung von Daten benötigen. Genau diese Zielgruppe adressiert eine Kooperation von Schneider Electric, HPE und StorMagic mit "Edge in a Box".

Die vorkonfigurierte Edge-Lösung ist auf die Anforderungen kleinerer IT-Umgebungen ausgelegt und kann auf Wunsch platzsparend an einer Wand angebracht werden. Sie besteht aus dem 6U Wall Mount EcoStruxure Micro Data Center von Schneider Electric, ProLiant-Servern von HPE sowie der SvSAN-Software von StorMagic. Die Partner nennen Supermarktketten, Apotheken, Tankstellen bis hin zu Universitäten, Krankenhäusern und Forschungslabors als mögliche Einsatzorte für Edge in a Box.

Flexible Virtualisierung am Edge

Das System besteht aus zwei HPE ProLiant-Servern, die wahlweise mit VMware vSphere, Microsoft Hyper-V oder einem Linux KVM-Hypervisor ausgestattet sind. Darüber hinaus verfügt es über eine APC Smart-UPS Lithium-Ionen-USV sowie eine Rack-PDU und eine HPE Aruba-Netzwerklösung. Nach Angaben der Anbieter ist Edge in a Box auf Edge-Anwendungen optimiert, die eine hundertprozentige Betriebszeit benötigen.

Optional kann die Lösung auch durch einen MSP (Managed Service Provider) mit der DCIM-Plattform (Data Center Infrastructure Management) EcoStruxure IT von Schneider Electric kombiniert werden, um sie aus der Ferne zu managen und um etwa Echtzeit-Datenanalysen zu ermöglichen. ChannelPartner können bei Schneider Electric eine 30-tätige Testversion von EcoStruxure IT Expert erhalten, um das Angebot in Ruhe zu testen.

Edge in a Box ist nach Angaben der Anbieter ab sofort weltweit verfügbar. Preise und Rabatte lassen sich nach Angaben der Anbieter über die ChannelPartner-Programme von StorMagic und APC by Schneider Electric erfragen.

Zur Startseite