Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Bundesinnenminister

Seehofer deutet Gesetzesvorstoß zum Cyber-Gegenschlag an

25.07.2018
Im Kampf gegen Cyberangriffe erwägt Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU), Möglichkeiten zum Gegenschlag zu schaffen.
Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU)
Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU)
Foto: photocosmos1 - shutterstock.com

"Wir werden vielleicht einige Rechtsänderungen brauchen bezüglich der Frage: Wie können wir aktiv dagegen reagieren, nicht immer nur abwehren, sondern auch aktiv tätig werden?", sagte Seehofer am Dienstag in Berlin. Das Thema solle unter anderem mit dem Kanzleramt und innerhalb der Koalition besprochen werden.

Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen fordert seit längerem eine Möglichkeit zum "Hack Back", also einem Gegenangriff auf Eindringlinge im Datennetz, für den bislang allerdings eine rechtliche Grundlage fehlt. Dabei geht es vor allem darum, mögliche Attacken auf kritische Infrastruktur wie das Stromnetz oder die Wasserversorgung zu verhindern. (dpa/rs)